Archiv der Kategorie: Formosa Tee 台灣茶

Tee, Text und Musik von dem Teekonzert am 16.09.2018

https://www.shuitang.ch/blogs/news/teehaus-konzert-eine-schale-tee-zu-den-klangen-der-cellos-1

Menschen in Sanxia

Viele Teestrassen in Taiwan führen zwischen Bauernhöfen und Gärten. Wenn wir in einem Garten plötzlich Menschen begegnen, werden wir meistens mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Ich bekam an jenem Nachmittag sogar ein grünes Pfirsichfrucht zu kauen – nicht sehr genüsslich.

Wir standen plötzlichen in einem Hof und der Hund rief heftig. Eine ältere Dame kam raus. Mein Lehrer fragte sie ob sie jemanden kennt. Sie nickte, „Klar, er ist mein verstorbener Mann.“

Wir bekamen einen Bi Luochun, der von der Tochter hergestellt ist. Die Tochter war Student von Atong und war unglaublich begeistert, dass ihr Lehrer plötzlich in ihrem Haus erschien.

Der Tee schmeckt bereits nach der Ernte im Südwind. Zu spät gepflückt. Ja, keine Zeit – sagte sie. Keine Zeit und der Vater starb zu plötzlich, so dass sie nicht richtig lernen kann. „Aber der Tee ist Bio, Laoshi!“ Ihr Laoshi – Lehrer nickte seinen Kopf und schaute sie an, „Möchtest Du weiter machen? Wenn Du willst, geht es nicht so weiter.“ „Ich weiß nicht mehr genau wie mein Vater…“

Der Verstorbene – jemand stand auf. Der Name von dem Verstorbenen wurde an jenem Nachmittag zu oft erwähnt. Die Witwe dachte sie bat uns zu wenig an und holte verschiedene Teesorten aus dem Kühlschrank. „Ich habe den Tee von meinem Mann im Kühlschrank bewahrt. Schaue Mal. Du kennst ihn. Ich hörte öfters von Deinem Name aus seinem Mund. Trinken wir doch zusammen seinen Tee.“

Unser Lehrer war sprachlos. Die Witwe fuhr weiter, „mein Mann starb zu früh und ich kann leider keinen Tee machen. Ich habe nur zwei linke Hände. Ich kann nur Tee verkaufen.“ Die Frau von meinem Lehrer fragte sie, woher sie kommt und warum sie einen Bauer heiratet? Ihre Augen leuchteten. Sie begann zu erzählen.

Ich komme aus einer Familie mit Landbesitz. In 50er Jahren wurde unser Land von der Regierung zwangsenteignet und dafür viel Aktien erhalten. Meine Mutter gab mir jeden Tag Geld, damit das Geld ausgegeben wird. Das Leben war so langweilig. Ich bezahlte meine Mitschüler für mich Hausaufgaben zu schreiben oder ging ins Kino.

Meine Mutter fragte mich als eine junge Frau wurde, welchen Heiratslandidat mir am besten gefällt? Ich sagte ihr, ich will nicht mein Leben weiter auf so dekadenter Art führen. Ich will den Bauer heiraten, mit dem ich einen langen Briefkontakt habe.

Meine Mutter glaubte mir nicht und weinte tagelang. Aber ich habe recht. Ich habe mein Leben gerettet. Mit ihm haben wir eine eigene Welt geschaffen.

Was für eine starke Frau in jener Generation in Taiwan!

Was für ein Glück solche Persönlichkeit zu begegnen und von solcher Geschichte ermutigt werden? Aber es ist nicht nur sonnig in diesem Moment…

Über die Vergangenheit zu erzählen gab ihr viel Energie und ihre Stimme wurde immer kräftiger. Aber der gefrorene Tee war trüb in der Schale. Nur der Duft war wie konserviert – so herrlich wie in der Nacht duftende Flieder oder Jasmin! „Das ist Bai Wen Varietät.“ „Ja, unser Vater pflanzte viele von dieser Bai Wen.“ Der Duft zog an. Ich war wie ein Schmetterling – am liebsten ins Nektar der Blumen eintauchen!

Die Witwe wiederholte Fragen, die sie bereits gestellt hat, ob wir gegessen haben, ob sie für uns etwas organisieren sollen. Wir lehnten höflich ab und standen auf. Es ist die Zeit aufzubrechen. Die Vergangenheit sollte bei dem gefrorenen Tee bleiben.

„Wenn Du nächstest Mal kommst, rufe bitte vorher an.“ Mein Lehrer nickte seinen Kopf. Der Hund blieb in seinem Platz. Unser Wagen fuhr aus dem Hof.

Was war eine Begegnung? Eine Begegnung um die Vergangenheit wachzurufen? Ich weiß dass Atong oft nach seiner Intuition handelt ohne überlegt zu haben. Aber wer weiß? „Meinst du dass wir vielleicht Tee von ihrem Garten nehmen können? Der Körper von dem trüben Tee ist sehr gut. Wenn die Machart korrigiert werden kann, wäre es ja ein Glücksfall!“ „Vielleicht. Wenn sie den Gegenwart verändern wollen.“

Wir fuhren weiter und machten unser Tee Tour. Meine Beinen waren müde und mein Bauch war hungrig. Mit einem typischen Wurst wurde die Anstrengung belohnt!

Nächstest Mal wenn Ihr Bach Sanxia kommt, unbedingt Würste aus dem Grillstand an Chengfu Rd. kaufen! Hier werden die Würste nur aus schwarzen Ibirico Schweinfleisch gemacht. Köstlich!

Was machen Sie hier in Sanxia?

Atong hielt plötzlich das Auto und sprach mit einem Teebauer, der gerade am Straßenrand stand. Ich stieg ebenfalls aus und begegnete die Frau des Bauers.

Ich beobachtete sie und sie erwiderte mir eine freundliche Frage:“ kennen Sie jemanden hier in Sanxia?“ Sie wollte eigentlich von mir wissen warum ich neben ihr stand. „Nein, ich kenne niemanden hier. Ich kaufe hier ab und zu Tee ein.“

„Achso.“

„Was für Tee machen Sie mit dem Pflückgut?“

„Meistens…“ Sie stoppte kurz und redete weiter, “ Sie machen meistens Wenshan. Oder weißen in letzter Zeit. So etwas wie grüne Erbsen.“

Bi Luochun meinte sie wohl.

Ich lächelte und steckte mein Handy rasch weg, als ob es nichts geschehen ist. Sie arbeitete ganzer Zeit immer weiter, als ob es nur klar gewesen wäre.

Der Wind wehte zum Glück. Es war über 30 Grad. Ich stand neben ihr mit einem respektvollen Abstand. Atong rief mich. Ich beugte mich kurz. So selbstverständlich lief ich weg. Sie gab kein Wort.

Es ist nichts geschehen.

Wiederentdeckung in Sanxia

Der Weg ist steil, rutschig und bedeckt. Hast Du Angst vor Schlangen? Das muss du haben.

Am Abend sollte man nicht einfach hier spazieren. Nach dem Regen auf keinen Fall hier erscheinen. Hier ist die pure Natur, kein Park. Natur voller Unberechenbarkeit!

Mit meinen falschen Schuhwerk lief ich nur mit Vorsicht weiter. Aber die Luft, die Geräusche und die Vegetation berührten mich. Kühl, süß und frisch duftet es.

„Meng-Lin, komme hoch!“ rief mein Lehrer! „Damit Du ein Foto hast – Du und die Bäume! “

Damit ich glaubwürdig wirken im Web!

Der Wald in Sanxia

Ein Ausflug mit Atong ist immer aufregend. Als ich letzter Woche wieder in seinem Büro auftauchte, gab er mir einen Tee.

„Ein schöner Schwarztee! Was für eine Varietät?“ fragte ich meinen Lehrer. Er sagte, „Asamu“ wie bitte? Seine von Japanisch gefärbte Aussprache! „Assam!“

Assam in Taiwan? Das stimmt. Die Japaner brachte diese Varietät nach Taiwan vor Hunderjahren! Damit der Teeanbau in Taiwan sich nicht auf den grünen Tee fokussiert und kein Konkurrent von dem japanischen Grüntee werden kann!

Um diese Teebäume anzuschauen fuhren wir heute nach Sanxia!

Sanxia ist berühmt für die Touristen sein kleiner alter Dorfzentrum, wo volle Touristen und Konsumgüter sind. Wir fuhren in einer Richtung die ich nicht kannte. Immer tiefer und höher!

Sanxia, ein erstes Teeanbaugebiet auf der Insel Taiwan im 19. Jahrhundert. Früher als Dong Ding, früher als Lishan. Seine Geschichte ist eine Geschichte der taiwanesischen kolonialen Vergangenheit! Zuerst wurde Oolong produziert als der Engländer Dodd die Teepflanzen aus Anxi nach Taipei brachte. Später schwarzer Tee bei dem japanischen Kolonialherrn. Der Assam wurde der Fremdlinge auf der Insel. Seit die chinesischen Einwanderer im 20 Jahren nach Taiwan vor Mao flohen? wird der grüne Tee Bi Luochun hier produziert. Der Assam wurde zuerst verdrängt und dann vergessen. Vergessen in dem tiefen Wald!

Die Anziehungskraft

Alexander schickte mir ein Message, um mich zu gratulieren, weil eine volksnahe Zeitung einen Artikel über Tee schrieb und ich dort zu sehen war. Ich sagte, dass ich lerne volksnahe zu sein. Leider habe ich wohl den Fotograf geärgert. Ich sah wie eine Grossmutter die Tee verkauft aus. Das hat meine Eitelkeit gekratzt.

Heute morgen klopften zwei Grossmütter die Tür von Shui Tang, bevor ich den Laden öffnete. Sie wollten Tee kaufen. Ich kannte ihre Gesichter nicht. Ich wusste sofort, wie sie zu Shui Tang gefunden haben.

Nun habe ich viel gelernt aus den letzten Jahren, auch wenn es mir nicht einfach fällt, geduldig und freundlich zu blieben. Ich öffnete die Tür.

Sie kamen mit einer sympathischen Natürlichkeit. Sie wollten Tee kaufen. In ihren Händen hatten sie je ein Pendel.

Sie wollten einen Tee auspendeln um ihren Tee aussuchen.

Ich fand sehr lustig und erinnere mich sofort an Hannes. Ich öffnete meine Teedose und wartete auf das Ergebnisse!

Dianhong Premium sollten beiden SEHR gut tun! Hongyu ebenfalls. Aber der Yiwu Premium 2008 würde einer sehr gut tun, aber der anderen nicht, hingegen würde der Bangwei der anderen sehr gut helfen, aber der einer wieder nicht! Das gleiche gilt auch bei Zheng Dongding und Zheng Dongding Guifei! Ich lachte und wir staunten.

Sie fanden so viele gute Teesorten die gut waren für sie. Fast wollte sie alles mitnehmen. Shui Tang war wie eine spannende Wunderwelt und sie entdeckten sie geraden. Ich stoppte. „Probieren Sie und spielen Sie zuerst mit diesen und dann kommen Sie wieder.“

„Natürlich kommen wir wieder. Und rufen Sie zuerst an.“

„Sie sind gekommen, weil Sie Coop gelesen haben.“ Ich schmunzelte, “ dann haben Sie gependelt, ob Sie hier her kommen wollten?“

„Nein, als ich es lass, wusste ich sofort, hier her muss ich kommen.“ die Dame mit dem Hut, “ Ich fühle mich so angezogen von der alten Kultur aus Asien. Sehr wahrscheinlich käme ich von Dort in einem anderen Leben,“

„Wissen Sie, bei mir ist es umgekehrt. Ich komme nach Zürich, um etwas zu verwirklichen. Wohl ein alter Wunsch aus einer alten Zeit.“

Sie sagten mir, sie wohnte auf der anderen Seite von Zürich und sind aus hohen Alter.

Ich schaute die beiden Omis an, auf einmal musste ich weinen. Sie kamen mir so vor wie aus einem Kinderbuch, aus einem germanischen Wald, und aus einer alten Sagen! Aus einer anderen Welt. Wie Feen. Ich umarmte sie und weinte.

Ich verzeihe die schlechten Fotos. Ich habe verstanden, dass alles einen Sinn hat. Die unterirdische Verbindung führt uns. Es führt uns an diesen Ort. Der Ort des schönen Wassers.

Die Schönheit von Zisha

Zisha ist berühmt. Leider hatte ich keine Ahnung, keinen Zugang und keine Interesse.

Ich habe über zwanzig Jahre gebraucht um diese Schönheit zu verstehen.

Heute spiele ich wie ein Kind voller Freude und Glück mit meinem neuen Spielzeug. Voller Freude!

Neulich haben ein Paar mir erzählt, dass sie bei einem Geschäft eine astronomische Summe für eine 宜興紫砂壺 YiXing Zisha Kanne bezahlt haben. Aber sie haben dort keine solche Information wie in Shui Tang erhalten. Naja, wenn es einem gefällt und genügend Mittel hat, warum nicht? Aber ich möchte das Wissen von dieser Schönheit mit Menschen teilen, damit man diese alte Tradition besser versteht und weiter auf seinen Teeweg geht.

Im Netz findet man Begriffe wie 清水泥Qingshui Ni, 底漕青 Di Cao Qing. Meister Ge, Mingxiang, einer der berühmtesten Meister in Yixing sagte heute, dass fast alle Tonerde in Yixing Qing Shui Ni heissen. Weil Qing Shui Ni so rar ist! Ich erinnere mich an Lishan Oolong, Lishan ist rar. Darum gibt es viele Lishan Oolong. Ist der Lishan wirklich so gut? Ein Lishan ist gut, wenn er gut produziert ist. Also, eine Zisha Kanne ist gut, wenn sie gut gemacht ist.

Für Jie sind solche Begriffe nur eine Marketingstrategie. Unseriös. Er sagte mir, man muss zuerst prüfen, ob der Ton tatsächlich aus Yixing ist, bevor man sich auf solche Begriffe einlässt.

Jie sagte mir, wenn er mit seinen Künstlern Gedanke macht, was für eine Kanne gemacht werden soll. Dann überlegen Sie zuerst:

1. was für eine Inspiration! Was für eine Form? Was will man ausdrucken? Was passt jetzt?

2. welche Tonerde passt gut zu dieser Form?

3. wie muss ich aufpassen, um die Idee in dieses Werk umzusetzen? Sorgfalt und Liebe…

Ein Meister braucht eine Woche um eine Kanne zu produzieren. Wenn diese Kanne alles per Hand produziert wird, hat eine Kanne einen bestimmten Preis. Wenn es dort ein gutes Material gebraucht wird, dann bewegt der Preis in einem bestimmten Niveau.

Anfangs hat man Freude an eine Kanne. Dann geht man weitere Schritte. Irgendwann hat man Chance eine originale künstlerische Kanne in die Hand zu nehmen. Das Erlebnis mit solchen Kannen Tee zu trinken, ist wie das Lotto zu gewinnen.

Ich poste hier paar Fotos, damit man es verstehen kann, wie man eine Kanne anschaut, wenn man eine Kanne kaufen möchte:

Teekanne: 浟湙 You Yi, das fliessende Wasser

Künstlerin: Lu, Jiayao

Zini Kanne.

Das Wasser fliesst, die Kanne schwimmt und trägt. Der Teeweg breit und uferlos, es schliesst den Himmel an. Die Phantasie grenzlos, das Herz offen und die Menschen verbunden.

Das ist eine Shui Tang Kanne!