Archiv der Kategorie: Teereise April 2013 Yunnan und Taiwan

Eine Inspiration durch ein Geschenk 

Gestern bekam ich ein Geschenk, eine Überraschung! Jiri bracht es aus Köln. Helmut hat ein Fotobuch mit schönen Texten zu seiner Reise mit mir im Jahr 2013 nach Yunnan gemacht. Ich schicke sofort die Fotos von dem Buch nach Taiwan zu You. Innert Sekunden schrieb er mir zurück mit einem grossen Freude.

Das Buch ist einfach ein Buch. Aber es fliesst so viel Liebe durch! Ich spüre die Dankbarkeit von Helmut, dass er etwas ganz Wertvolles erhalten hat. Eine grosse Anerkennung an meiner harten Arbeit. Ein Augenzeuge für die wunderbare Verbindung und Vertrauen, was Jiri geschaffen hat!  Ich spürte wie Freude und Kraft in mir steigen!

Heute rief ich Helmut an. Er war in anderer Seite von Telefon. Ich wollte mich bedanken. Er sagte, dieses Buch sei von Toms Fotobuch inspiriert worden. Er hat zu danken! In diesem Jahr würde er wieder, nachdem er so eine einmalige Reise mit mir gemacht hat, ein Buch der Reise widmen!

Ich sagte, ja. Ich habe auch Kraft und Ideen bekommen. Seit ich wieder in Zürich bin, lebe ich eigentlich auf halbem Flammern, als ob ich zu viel gegeben hätte, als ob ich nicht genügend erholt hätte.  Ich bekomme nun so ein schönes Geschenk voller Liebe, die mich wiederum inspiriert etwas zu unternehmen!

Es ist wirklich ein Geschenk!

Ich habe wieder Ideen und spüre Kraft. Ich bin so dankbar.

Es ist tatsächlich so schwierig mit den Geschenken. Ich gebe meistens die Geschenke, die ich erhalte, weiter. Es liegt daran, dass ich zu chinesisch bin. Ich kann nicht äussern, was ich mir wünsche. Es ist in der Schweiz unanständig, wenn man klar ausdrückt, was man sich gerne wünscht oder was man nicht gefällt. Aber ich kann lernen. Dieses schöne Geschenk hat mir viele Ideen gegeben und wird mein Verhalten auch etwas ändern. Ich lerne Wünsche zu äussern und den anderen zu sagen, bitte schenke mir es nicht wieder.  Es ist mir eine Last, Geschenke zu bekommen und nicht essen oder etwas anfangen zu können.  Es sind Geschenke an falschem Ort und es hat nichts mit den Leute zu tun, die mir Freude machen wollen.

Geschenke können Last werden. Es kann aber anders sein!  Durch das gemeinsame ReiseBuch von Helmut bin ich inspiriert etwas zu zaubern!

   
   

Habe ich einen Stil?

Shui Tang ist ein Ort wo Tee getrunken wurde und auch geklatscht wird. Manchmal ist das Klatsch mit Persönlichkeiten ganz spannend!
Der Artikel über den Stil des Modernen Ich stand im Zentrum des Gesprächs und gerne teile das Link mit Teefreunde und meine Gedanke folgen dann, wenn sie gereift und geformt sind! Ich verspreche – sehr bald!
Link zum Artikel:http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/aeusserlichkeit-statt-charakterbildung-1.18226840

Von meinem iPhone gesendet

Bangwei Gushu in Schnee

Bangwei Gushu in Schnee

In diesen stressigen kalten Tagen vor den so genannten Festtage ist der Bangwei Gushu Dan Cong meine Rettung!
Uralter Baum ( Gushu), allein in der Langschaft ( Dan Cong), steht in Schnee!
In Yunnan schneit es. Hier in Zürich sind wir in Einkauffieber und lichtfieber!
Ich vermisse eine stile dunkle Nacht bei einer Schale Bangwei in Schnee!

Ein Schock von Preis des Tees

Ein Schock von Preis des Tees

Vor zwei Wochen bekam ich einen Auftrag einen PuEr einzukaufen.
Ich dachte an die Fladen den ich vor 10 Jahren einmal kaufte. Damals kaufte ich ihn fuer knapp 80 CHF / 70 Euros. Nach 10 Jahren dachte ich fuer 120 Euros kaufen zu koennen.
Da rief ich dem Verkaeufer an und wollte wissen ob ich welchen nach kaufen kann.
Der Preis den er mir nun angab, machte meinen Mund nicht mehr zu…
600 euros sagte er… 26000 Taiwan Dollars. Ich schaute meinen Fladen und wurde sprachlos…
Heute machte ich ihn als Holger zu Besuch kam… Wie ist der Tee?
Holger sagte er würde nicht 600 Euros ausgeben.
Ja, klar. Er ist ja kein Investmentbanket!

Von meinem iPhone gesendet