Schlagwort-Archive: Yixing Kanne

Zhuni, Hongni?

Ich habe den Unterschied zwischen Zhuni und Hongni aus originalen Yixing Ton nicht verstanden. So hat Jie mir den Unterschied gezeigt und ich versuche es mit Euch hier zu teilen!

Die Veranstaltung mit Jie wird sehr spannend! Er kann uns einen Weg aufzeigen über die Kunst von Yinxing Keramik und viele Frage aufklären! Außerdem verspricht er mir Überraschung mitzubringen!

Ich bin sehr gespannt!

Das Video ist nicht perfekt. Lache bitte nicht do sehr über meine Ungeschicktheit aus! Danke!

Man kann selbst die Yixing Keramik anfassen in Frankfurt am 17.06!

Anmeldung bei Teehaus Schnorr

Oder am 21.06 in Zürich um 18.30 in

Shui Tang an der Spiegelgasse 26, 8001 Zürich!

4. Teegspräch und neue Veranstaltungen in Shui Tang!

https://www.shuitang.ch/blogs/pu-er-und-gelagerter-tee

Kurse und Seminare

Vorraussetzungen für die Teilnahme an Yus Seminar sind: 1. Teilnahme an einem Pu Er Seminar in Shui Tang; oder 2. Kenntnisse von Grundlage des Pu Er’s: Unterscheidung von Menghai, Mengla und Lincang; Unterscheidung von Xiaoshu, Huangshan und Gushu; Kenntnisse von Prozessen der Pu Er Produktion!

Studenten, Auszubildende und Erwerbslose oder Rentner erhalten einen speziellen Nachlass. Bitte kontaktieren Sie uns! Info@shuitang.ch

Ein Video (mit englsichen Untetitel) über die Schule von Zhang, Zhengzhong 張正中

Die Schule von Zhang, Zhengzhong bezeichnet man die akademische Schule, 學院派 Xue Yuan Pai.

Das Besondere an diese Schule ist, dass die Lehrmeister-Schüler-Beziehung anders ist als die Traditionelle. Es verbindet diese Gruppe nicht das Familiäre, sondern die Ideen und der Geist. Die meisten Schüler der Gruppe besitzen einen akademischen Titel und haben künstlerische Ausbildung bevor sie zur Teekanne-Kunst kommen. Sie sind wie der frische Wind, der die alte verstaubte Szene in Yixing frisches Blut spendet, traditionelle Formen neu interpretiert und dienen als ein Verbindungsglied zwischen Heute und Gestern.

Jeder Teekanne-Meister von Jie müssen mit Nachahmung der traditionellen Formen anfangen, bevor sie selbst die Tradition interpretieren. In einem Video sagte 吳東元 Wu, Dongyuan, dass sein Lehrer Wu, Xiangqun 吳祥群 吳群祥 Meister Wu, Qunxiang ist der Schüler von Gu, Jing Zhouvon ihm verlangte, jede Stunde vier Grundkörper abzufertigen. Er sagte, so oft hätte er aufgegeben. Jedesmal bevor er aufgeben wollte, hat der Meister seinen Kopf genickt. Somit lernte er selbst immer wieder zu motivieren, „Noch ein bisschen aushalten. Noch ein bisschen…“ Ausharren und Fleiss sind die Melodie des Wegs zum Meister.

Stilrichtungen und Schule von der Teekannekunst in Yixing

Wieviele Schule und Stilrichtungen gibt es bei der Teekannekunst? Jie antwortete, „Unzählig und es gibt stets neue!“ Wie kann man sich orientieren in diesem Dschungel? Er lachte und sagte, „Ganz einfach, einfach nur beobachten. Es gibt immer Eintagsfliege und viel Marketingstrategie oder Verpackungen. Wenn man viel Geld für diese Kunst ausgeben will, muss man als Käufer auch Hausaufgabe erledigen. Das heisst, studieren über die Lebensläufe von den Künstler und die Geschichte der Formen von Kannen.“

Es ist ganz genau wie beim Tee! Wenn ich einen Tee für meine Kunde einkaufen will, dann kaufe ich auch nicht einfach etwas. Ich studiere und recherchiere. Wenn ich Informationen von den Anbieter erhalten, stelle ich Frage und überprüfe es mit meinen Referenzen. Was ich gar nicht kenne und Unsicher bin, lass meine Finger weg.

Er arbeitet hauptsächlich mit zwei Schulen. Zuerst lernt man den Meister von der Schule/ Stilrichtungen kennen und dann beobachtet die Schüler. Der Charakter und Haltung eines Künstlers ist von grosser Bedeutung. In der chinesischen Kultur hängt die Meisterschaft eng mit dem Tugend der Person zusammen.

In der Post von Februar: https://charen.ch/2018/02/06/%e6%be%84%e5%bf%83-fliessendes-herz-im-winter/ und https://charen.ch/2018/02/07/%e8%99%9b%e6%89%81%e5%a3%ba%ef%bc%8c-leer-und-zurueckhaltend/, habe ich zwei Teekannen von der Schule Gu veröffentlicht. Diese Schule folgt dem Grossmeister Gu, Jingzhou und seinem Schüler 吳群祥 Wu, Qunxiang.

Wu, Qunxiang und sein Schüler 吳東元 Wu, Dongyuan gründet das Atelier „Shanling Le, Le Taoshe – 山靈樂樂陶社 Haus der Freude von Spiritualität und Keramik.“.

Wu, Dongyuan

Die Teekanne von dieser Post https://charen.ch/2018/02/05/schoenheit-von-zisha/ stammt aus einer anderen Schule. Der Grossmeister ist Zhang, Zhengzhong. Diese Schule wird als Xue Yuan Pai – Schule von Akademiker bezeichnet. Die Künstler aus dieser Schule sind meistens studierten Köpfe und verfügen künstlerische Ausbildung.

Wenn man viel Geld einfach zu ausgeben hat, dann muss man sich nicht darum kümmern, wer die Teekanne macht. Man kann immer sagen, diese Kanne gefällt mir! Wenn man aber gerne das Geld richtig ausgibt, dann wäre gut, mehr Hintergrund und Zusammenhänge zuerst zu studieren und erkunden!

Warum Jie nur mit den beiden Schüler arbeitet? Er antwortet mir, dass seine Interesse und seine Kunde interessieren sich nur für soliden und kunstvollen Objekte. Es gibt viele Schulen und Atelier, die für die Geschenk-Kultur der chinesischen Gesellschaft arbeiten. Das heisst, die Teekannen sind als Werbegeschenk, sie dürfen nicht zu teuer sein, aber schön verpackt mit einem Namen. Und die meisten Teeschüler und Teelehrer in China bedienen auch eher dieses System. Weil die Menge ausreichend und billig sind. Also, Massenproduktion. Das heisst nicht, dass sie schlecht sind. Es dient einfach zu einem anderen Zweck. Das, was er macht, dient für Sammler, die eine Nachhaltigkeit verfolgt.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in diesem Kontext? Das sprechen wir bei einem anderen Mal! Für heute ist es genug,

吳利成 Wu, Licheng. Schüler von Wu, Dongyuan. Gu Dun Hu 古墩壺。Der Stil von Gu Dun Hu symbolisiert den Charakter eines aufrichtigen „Mannes“ – das kann natürlich auch eine Frau sein! Toleranz, Demut und Ausdauer!

Woher kommt die Farbe von Yixing Kanne?

Meine neue Kanne ist grau blau. Ist es eine spezielle Tonmischung?

Nein. Es ist einfach Zini.

Zini? Es muss doch eher dunkle Purpur Farbe sein!

„Nein. Die Farbe kann durch Temperatur anders gesteuert werden.“lachte Jie im Telefon. Er sagte, meine Kanne ist über 1400 grad gebrannt, anders als die gewöhnliche Zinikanne.

Natürlich gibt es unterschiedliche Gesteine, die später zu unterschiedlichen Ton verarbeitet werden. In 80er und 90er Jahren gab es häufig „10er Set von 10 verschiedenen Farben von Zisha“.

Jie erklärt mir, dass das Handwerk in der damaligen staatlich organisierten Manufaktur nicht besonders gepflegt war. Das heutige Handwerk von geschulten Sekten und Stilrichtungen viel besser abhebt als damals. Aber der Ton hat eine geschätzte Qualität. Darum sind sie von Sammlern begehrt.

Auch schon in der Vergangenheit wurden in den Yixing Kanne unterschieden von verschiedenen Produktion: Kommerz VS Kunsthandwerk. Kommerzielle Produkte zielen auf Gefallen von Käufer und Schnelligkeit der Produktion. Kunsthandwerk konzentrieren sich auf die traditionellen Herstellungen um ein solides Gebrauchsobjekt zu hervorbringen, und teilweise das individuelle Entfalten des Meisters.

Er sagte mir gleichzeitig, dass seine Teekannemeister oder Meisterschüler selbst seine Werkzeuge herstellen. Sie brauchen verschiedene Werkzeuge, um verschiedene Formen zu gestalten. Nur so verstehen sie, was sie verwirklichen können!

Warum verschiedene Sekte und Stilrichtungen bei der Kannen Produktion? Diesen Zusammenhang zu verstehen ist der erste Schritt, den Preis von Yixing Kanne zu verstehen. Mit diesem Wissen von Schulen und Sekten der Yixing Produktion werden wir nicht mehr von Händler übers Ohr gehauen und einen anderen Einblick über die chinesische Kultur zu gewinnen! Das erkläre ich ein anders Mal!

4. Teegespräch mit Meng-Lin

https://www.shuitang.ch/blogs/pu-er-und-gelagerter-tee/teegesprach-nr-3-reise-nach-yilan-und-die-besonderheit-der-yi-xing-teekanne

Sehr wahrscheinlich besucht Yu Deutschland und die Schweiz im Juni. Jae wollte mit seinen Teekannen kommen. Ein Salon in Shui Tang mit kunstvollen Yixing-Kannen kann stattfinden. Natürlich auch Teeseminare!

Ich bin sehr gespannt!

Die verborgenen Wolken von Ding, Jie

隱雲, 丁傑做。

Bevor ich Jie, ein YixingKanne Kenner- Freund von Yu begegnete, fand ich die künstlerischen Yixing Kanne zu abgehoben und zu entfernt von meiner Welt. Mich hat es nicht interessiert. Mich genügten die pseudo Yixing und günstigere Yixing Kanne, so genannte Chang Hu oder bessere Wai Chang Hu (von der staatlichen Manufakturen oder ausserhalb den Manufakturen.) die unbeabsichtigte Begegnung mit Jie wurde mir ein Fenster geöffnet zu einer anderen Welt.

Ich kaufte mir drei solche Kanne von künstlerischer Handschrift und Gestaltung.

Ich wollte mich weiter entwickeln und wieder einen Schritt machen. Wenn wir immer nur vom Preis bestimmt werden und immer vor der Tür von der Kannen Welt von Yixing stehen, würden wir immer nur reden, anstatt verstehen. Ich habe genügend geredet und nun möchte die Chance wahrnehmen, sie zu verstehen.

Natürlich verstehe ich immer noch nicht viel. Es gibt viel zu entdecken und zu lernen!

Das fundierte Wissen und die gute Einstellung von Jie zu seinen Künstlern und seinem Geschäft gefallen mir. Ich spürte eine Resonanz. Mit Hilfe von Yu machte ich den ersten Schritt. Und meine Teefreunde und Teeschüler können die Chance haben, diese Kanne in die Hand zu nehmen und zu spielen. So wird das Verständnis von Yixing Zisha konkret, während die Meisten nur reden!

Das Ergebnis ist erhellend! Ich bin so glücklich mit meinem neuen Spielzeug, diese Aufregung erlebe ich schon langen nicht mehr!

Der Alishan Dongpian in der Zhuni Kanne ist so lebendig, floral und fröhlich süss. Ich hätte in den Aufguss hineingesprungen! Und die kantige Phönix, so kultiviert und duftend in meiner Zini „Verborgenen Wolken“! Heute probierten wir den Pasha Lao Ban Zhang: sanftmütig, geschmeidig und differenziert – das Herbe des Lao Ban Zhang war präsent, aber so gesprächig und samtig spazierte der Tee in meinem Mund… wow!

Nun verstehe ich, was Yixing Kanne mit einem macht. Die Textur von Ton schmeicheln an meinen Finger. Ein glücklicher Strahl lief durch meinen Körper und sprang zu anderen Teefreunden, die am Tisch sassen! Es war magisch.