Teefreunde

Ich kenne Stefans. Zwei über dieses Blog und zwar ein Stefan aus Düsseldorf und ein Stefane aus Elsass, aber in Taipei lebt. Beide schreiben Teeblogs. Sie sind im wahrsten des Wortes virtuelle Teefreunde.
Ein dritter Stefan, den ich in meinem „realen“ Leben kenne, ist verheiratet mit einer Chinesin und schreibt über chinesisches Kino. Er trinkt leidenschaftlich gerne Tee – natürlich chinesische Tees! Seine zynische Bemerkung über meine kolonialisierte Herkunft und sarkastische Tone über den Instant-Tee – Matcha sagen sehr viel über seine Loyalität aus… Früher trank er gerne Lungjing, nun mit steigendem Alter, wie er sich selbst oft bemitleidet – trinkt er Oolongs. Meiner Zuneigung zum japanischen Teeweg wirft er nur mit einen verächtlichen Blick zu. Von seiner Reise aus China brachte er mir jedoch oft schöne Yixing 宜兴壶 Kanne.

Yixing Kanne werden oft als „die Teekanne“ angepriesen. Den Wert der Yixing Kanne wird erst verliehen durch das Benutzen und die Pflege. Eine neue Yixing Kanne hat wenigen Wert, der erst durch täglichen Gebrauch und Pflegen gewinnt. Wenn ich seine Kanne benutze, nehme ich zum Schluss nach der Reinigung gebrauchte Teeblätter, um die Teekanne zu polieren. Anschließend trockne ich sie mit Baumwolletücher und lass sie richtig trocknen. Ansonsten wird sie muffig! Durch dieses Pflegen bekommt die Kanne einen eigenen Glanz und wird ein „Leben“ verliehen. Eine Beziehung wird zwischen dem Menschen und der Kanne aufgebaut, so dass die Kanne ein Teil der eigenen Teekultur wird. Ein Gegenstand, den nur als Gegenstand betrachtet und im Schrank aufbewahrt wird, ist „tot“.
Eine Teekanne erinnert man oft an verschiedene Anlässe, wann man mit wem Tee damit getrunken hat und von wem man sie erhalten hat. Diese Kanne und Stefan ist für mich eine Ganzheit geworden. Ich trinke mit dieser Kanne nur Pu Er, der ihm eigentlich gar nicht schmeckt – aber mich an ihm erinnert. Pu Er und Stefan haben etwas gemeinsam: bei ihrer guten Laune, schmecken sie klasse, ansonsten besser abwarten.

6 Gedanken zu „Teefreunde

  1. Stéphane aus Taipei

    Danke für Deine Freundschaft und Deine Kommentare in meinem Blog. Du schreibst sehr interessante Artikel über Tee. Deutschland hat Glück das es Dich gibt! Ich hoffe, daß immer mehr Leute zu Dir kommen um richtige Information über gongfu cha zu lesen.

    Bei der Teekanne bin ich ganz bei Dir: Dinge haben Wert nicht weil man sie teuer gekauft hat, sondern weil man sie mit Freude oft benutzt. Aber um Tee zu studieren ist es besser mit einem einfachen Gaiwan/Gaibei aus Porzelan anzufangen.

    Schönes Jahr des Hundes!
    Waow waow

    PS: Bist Du sicher, daß Fo Shou vom Duft kommt? Eine Hand hat mit Größe mehr gemeinsam als mit Citrusfrucht! Bergamott

    Liken

    Antwort
  2. Stéphane aus Taipei

    Danke für Deine Freundschaft und Deine Kommentare in meinem Blog. Du schreibst sehr interessante Artikel über Tee. Deutschland hat Glück das es Dich gibt! Ich hoffe, daß immer mehr Leute zu Dir kommen um richtige Information über gongfu cha zu lesen.

    Bei der Teekanne bin ich ganz bei Dir: Dinge haben Wert nicht weil man sie teuer gekauft hat, sondern weil man sie mit Freude oft benutzt. Aber um Tee zu studieren ist es besser mit einem einfachen Gaiwan/Gaibei aus Porzelan anzufangen.

    Schönes Jahr des Hundes!
    Waow waow

    PS: Bist Du sicher, daß Fo Shou vom Duft kommt? Eine Hand hat mit Größe mehr gemeinsam als mit Citrusfrucht! Bergamott

    Liken

    Antwort
  3. Meng-Lin

    Natürlich hat der Wert einer Teekanne nicht viel mit seinem Marktwert zu tun. Viel wichtiger ist die Beziehung zwischen uns und unserer Kanne – dies hoffe ich, in meinem Text sehr klar ausgedruckt zu haben. Natürlich ist es einfacher für Anfänger, mit Porzellan einzusteigen. Eigentlich nicht nur für Einsteiger – auch für mich… Yixing Kanne ist nicht einfach zu behandeln. Sie könnte einen unangenehmen muffigen Geschmack bekommen, wenn sie nicht richtig getrocknet wird.

    FoShou Gan 佛手柑 bezeichnen wir in Taiwan den Citrusfrucht Bergamott. Der Name des Tees Fo Shou 佛手kommt von dem Duft, der sich an diesen Frucht ähnelt. Es ist üblich, dass der Name des Oolongs nach dem Duftnote genannt wird.

    Bis zum nächten Mal!

    Liken

    Antwort
  4. Suzanne

    Was für eine schöne website! Sie ist toll gemacht und es gibt so viele interessante Infos.
    Ich mache am liebsten Tee mit dem Kung Fu Cha – und der Yixing Kanne (davon habe ich 4 Stück! Für verschiedene Tees.). Es ist ganz leicht, damit Tee zuzubereiten – bei jedem Aufgießen verdoppele ich die Zeit (für Tie Guan Ying zuerst 5 Sek, dann 10, dann 20, insgesamt 8 mal) – so hat es meine Teemeisterin erklärt. Manchmal lasse ich den Tee 2 Tage sogar drin, weil ich ihn noch nicht verbraucht habe – und es wird nicht muffig… Von Zeit zu Zeit koche ich die Kanne mit Wasser auf (aber nur kurz).
    Genauso mache ich es mit Dian Hong. Nur den Junshan Ying Zen und Long Zhu mache ich im Zhong aus Glas (mit 80°C Wassertemperatur).
    Wie macht Ihr es?
    Bis zum nächsten Mal und viele Grüße,

    Suzanne

    Liken

    Antwort
  5. Menglin

    Schön, dass es immer Menschen von Kungfu Cha – Zubereitung begeistert sind! Es ist wirklich ein Kulturaustausch!
    Im Sommer würde ich den Tee in der Yixing Kanne mit in den Kühlschrank aufbewahren und am kommenden Tag noch einmal geniessen. Gute Tees schmecken sie am nächsten Tag noch sehr gut!

    Liken

    Antwort
  6. Suzanne

    Vielen Dank für den guten Tip mit dem Kühlschrank! Das werde ich diesen Sommer auf jeden Fall tun.
    Meinen Tee bekomme ich von meiner Teemeisterin, sie hat diese website: http://www.espritduthe.com und ihr Geschäft ist in Strasbourg. Wenn Ihr Lust habt, guckt doch mal rein!
    Gerade trinke ich einen Junshan Ying Zhen – den mag ich morgens besonders gerne. Und nachher gehe ich wieder zur Teemeisterin und gucke mir noch eine neue Yixing-Kanne an.
    Am liebsten würde ich mal nach China fahren und dort alles im Original sehen!

    Ein schönes Wochenende mit dem Kung Fu Cha!

    Suzanne

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s