Teehaus Spiegelgasse 26 in Zürich

Ja, es ist wahr.

Heute, kurz vor dem Abflug. Das Telefon klingelt ständig und meine Schritte schreiten ständig. Der Kopf dreht ständig und der Bauch jammert ständig. Nein, eigentlich will ich nicht weg von dieser kalten nassen Stadt, auch wenn ich oft über sie lästere. Es ist nun doch die Stadt, die meine wird.

Jürg erwischte mich gestern nicht und erreichte mich heute im Tram 9. „Ich bin kurz vor Abflug!“ jammerte ich im Telefon. „Ich bin beim Abflug in Kloten! Aber ich will noch wissen, hast Du es oder nicht! Keiner weiß genau, ob Du jetzt wirklich den Laden an der Spiegelgasse hast. Im Blog kann man einfach nicht klar verstehen.“ unser Präsident (von Teeclub Schweiz) wollte unbedingt wissen kurz vor seinem Abflug nach London. Paar Stunde später schrieb Daniel mir ein SMS, „Hast Du es oder nicht? Ist es wahr oder nicht?“

Am letzen Mitwoch rief ich Thomas in Berlin an und sagte ihn, dass seine Bilder von Teefelder in Anxi und Lugu nun einen Raum bekommt, ausgestellt zu werden. Ein Raum für Menschen, für Tee und für anders Denkenden. Menschen, die vorhandene Dinge hinterfragen, die das Leben leben möchten, die sich gerne durch Überraschungen und Begegnungen bereichert werden möchten, sind hier in diesem Raum zu Hause.

Tee ist ein Medium, das alles durcheinander bringt und alles zusammen bringt.

Ich freue mich riesig!

Wie soll das Haus denn heissen?

Gestern rästelten meine Teeeltern mit mir über den Name und heute mittags mit Christoph und später mit Hubert. Es soll nicht esotherisch sein, nicht wellness-like… Ich finde den Name „Teehaus Spiegelgasse“ doch ganz nett. Jeder Europäer könnte ihn aussprechen. Mich schauten die anderen nicht ganz zufrieden an… Naja, es wird schon ein langes Geburt werden… Ich bin dankbar für jeden Tipp und Ratschläger!

Vorhin verabschiedete ich mich von Hubert, der Geburtshelfer des Teehauses. Ich fliege zuerst nach Bangkok und lass mich von Asien inspirieren. Er schmunzelte in voller Schalk, „Ja, lass Dich vorbereiten. Vorbereiten für eine harte Zeit.“ War es Schadenfreude? „Vielleicht. Ein bisschen.“ Er küsste mich ganz sanft auf meinen Backen.

12 Gedanken zu „Teehaus Spiegelgasse 26 in Zürich

  1. Suzanne

    Ich finde „Teehaus Spiegelgasse“ ganz toll!

    Aber egal wie es heisst, es wird sehr schön werden … . Ich freue mich so für Dich – und für uns alle !!!

    Eine gute Reise nach Asien wünsche ich Dir, und viele, viele Inspirationen …

    Alle guten Wünsche, und bis sehr bald !!

    Suzanne

    Liken

    Antwort
  2. Menglin

    Wir sehen uns spätestens zur Eröffnung des Teehauses!
    Ich berichte umgehend, was für Inspiration erlebt wird!
    Schneit es bei Dir auch? Es ist zuckerweiss hier wie im Märchen.

    Liken

    Antwort
  3. Suzanne

    Liebe Menglin,
    hier schneit es leider gar nicht … es REGNET und ist furchtbar grau – ein Wetter für Depressionen 😦
    Aber das geht sicher auch vorbei!
    Ich hoffe, Du bist schon gut angekommen in Bangkok!
    Alles Liebe!

    Liken

    Antwort
  4. Joseph

    Liebe Menglin

    Ich freue mich so, dass es mit dem Teehaus an der Spiegelgasse klappen wird.
    Vergiss nicht, dass ich als Aushilfeverkäufer, bei Bedarf deinerseits, hin und wieder zur Verfügung stellen kann.
    Herzlichst

    Joseph

    P.S. Geniesse Bangkok (Essen, Massagen, Wärme, Sonne und mehr…

    Liken

    Antwort
  5. bembelkandidat

    ja auch von mir die besten wünsche 🙂
    und teehaus finde ich jetzt auch nicht schlecht…

    alles gute und die besten wünsche aus dem naßgrauen, verregneten frankfurt 🙂

    Liken

    Antwort
  6. Andreas

    Auch von mir natürlich die besten Wünsche!!!
    Und eine tolle Reise natürlich :o)
    Wie wäre es denn mit „Menglins Teehaus“?

    Liken

    Antwort
  7. Menglin

    Ich werde eine Einladung machen, wenn es so weit ist. Hoffentlich haben die Teefreunde aus dem Norden dann auch Zeit, mit zu feiern! Ich freue mich auf bekannte und unbekannte Teefreunde.

    Der Name dieses Teehauses ist wirklich nicht einfach. Meine Person sollte nicht im Vordergrund stehen, sondern Tee.
    Ich habe immer noch keine Idee!
    Josef sollte sich nicht vor der Arbeit druecken, wenn es so weit ist! Aber ich brauche vorher noch viele viele Ratschlaeger und Hilfe, wie man das Teehaus konzepiert.

    Liken

    Antwort
  8. Joseph F. Achermann

    Liebe Menglin

    Meinst du mich, als du geschrieben hattest: „Josef sollte sich nicht vor der Arbeit druecken, wenn es so weit ist?!! Uppsh – ;-))

    Liken

    Antwort
  9. Beatrice, http://teegarten-miniatures.ch

    Liebe Menglin

    Herzliche Gratulation zu Deinem abenteuerlichen Mut, ein Teehaus zu eröffnen. Als ich vor über 17 Jahren vor der Eröffnung meines Teefachgeschäftes stand, zitierte mein Teelieferant ein Chin. Sprichwort:
    Wenn du mit Tee handelst, wirst du immer Brot auf dem Tisch haben und
    wenn du Glück hast, wirst du eines Tages sogar Butter auf dem Brot haben.

    Der Umgang mit Tee und den Kontakt mit Teeinteressierten finde ich höchst
    erfüllend und beglückend.

    Falls Du an meinen Erfahrungen und möglichen Empfehlungen interessiert
    bis, so melde dich ungeniert. Ich freue, Dich kennenzulernen.

    Beatrice

    Liken

    Antwort
  10. Menglin

    Vielen dank fuer Deine Unterstuezung! Ich freue mich ebenfalls Dich kenen zu lernen! Auf bald,
    Menglim

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s