Lapsang Souchung und Laphroaig

LaphroaigLaphroaig

Whisky im Teeblog?

Ja, Du siehst es richtig. Ich schreibe nun einen Beitrag über diesen Whisky, der der einzige Single Malt Whistky Hoflieferant von Prinz of Wals ist. Wow!

Ich konnte mich nicht entziehen, nach einem Teaparty noch ein Glässchen mit dem schönen Bankier Hannes am Bar zu trinken. Eigentlich trinke ich selten Alkohl außer einem Glas Champagner. Aber die Pia hat mir ein Glässchen Laphroaig vor drei Stunde zum Schnuppern gegeben und dieser Schluck verführte mich zu einer anderen Welt. Lapsang Souchung in diesem Moment wieder zu erkannen – das machte mich sprachlos.

Gerne bestellte ich ein Glässchen 10jährigen Laphroaig und Hannes ein Glas Champagner. Wir plauderten ein wenig, was die Welt geschah. Das schöne mit ihm ist, obwohl man sich selten trifft, muss man keine Standortbestimmung austauschen oder über das Wetter sprechen. Man kommt gleich zur Sache. Dem schweizer Bankier könnte man eine Menge Geheimnisse anvertrauen und gleichzeitig eine ganze Menge Information ganz diskret abfragen. Der mit selektiver Wahrnehmung gut geschulter Barkeeper wußte immer ganz genau, wann er etwas fragen sollte, und wann er sich unsichbar machen musste. Ich fragte dem deutschen Barkeeper, ob er mit der Ronnenfeldtee zufrieden wäre. Er sagte mit einer Sicherheit, dass er die Auswahl super findet und die Teeliebe dieser Firma bewundert. Er selber war bereits paar Male in Teeseminar von dieser Firma und total begeistert. Ich sagte, „Oh, Sie sind ja ein Teesommelier!“ Er lächelte leicht schüchtern und meinte, dass er noch nicht so weit sei.

Laphroaig 10jährig wird so beschrieben:

Duft: Hölzern. Etwas Birne. Spuren von milder Schokolade.

Geschmack: wie eine „rauhe See“ mit extremem Torf, d.h. torfig, salzig, ölig, teerig – mitunter aber auch als medizinisch bezeichnet.

In meinem Zunge und Nase entdecke ich nicht wie vorgeschriebene Notizen, was es sein sollte. Ich entdeckte Lapsang Souchung! Dunkel, leicht salzig, fruchtig, sogar Vanillen und rauchig! Diese eindeutige rauchige Note von Lapsang glaube ich in der so genannten „medizinisch“ zu finden. Dieser Whisky hat nicht nur das wie etwas Birne- oder Schokolade-Note anzubieten, sondern ein Hauch von reifen Pflaumen und duftender fruchtiger Verführung. Ich schmecke den Gangkou Cha 2002 und den Lapsang Souchung aus Wuyi in diesem Laphroaig! Ich fühlte mich total berührt, irgendwie.

Hannes versuchte mir aufzuklären, wie ein Whisky aus Malt hergestellt wird. Auf einer rauchen Insel sagte er. Dieser Whisky sei eigentlich zu stark für mich, schaute er wie ein Bruder zu mir. Wie ein Seemann fühlt man sich, an einem rauhen Tag auf einer rauhen Insel, gegen Abend am einem Hafen, wo kein Besucher mehr kommt. Dunkel, stark und wehmutig. Die Tropfen bringen viele Dinge wieder hoch. Die Tränen eines Seemannes könnten sehr heilsam sein.

Er wollte mich Heim fahren. Ich lehnte ab. Leicht berauscht – ich trinke ja wirklich selten Alkohol. Ich wollte dem See entlang nach Hause spazieren. Leere Strasse am Ende der Ferientagen hatte wenige Passanten. Sehr bald erreichte ich St. Jacob. Noch vor der Kirche, sah ich eine dunkle Gestalt im Schatten auf der Sihlbrücke, die auf jemanden wartete. Ich grüsste sie. 

10 Gedanken zu „Lapsang Souchung und Laphroaig

  1. Stefan

    Liebe Menglin,

    ich gratuliere zu Deinem vorzüglichen außer- teeischen Geschmack.

    Wenn es etwas gibt, was mich von Zeit zu Zeit, müde von der Last des Tages, vom wunderbaren Teekraut abbringt, so sind es die herrlichen Single Malts von Islay, meine Freunde Laphie,( Bruich-) Laddi oder Laga ( -vulin) seien hier nur beispielhaft genannt. Wenn dir der 10jährige Standard- Laphroaig übrigens nicht stark genug war – den gibts auch als Cask strength – also mit der Fasstärke an Alkohol – meist zwischen 56 bis 60 %…

    Darauf ein herzliches

    Slainte
    von
    Stefan

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Menglin

    Ich bin beruhigt, dass Du es nicht verteufelst, wenn ich über Whisky schreibe.
    Gestern machte der Laphroaig mich zuerst sehr heil, anschliessend schwer und dann wurde ich wach gehalten bis zwei Uhr morgens.
    Eigentlich finde ich den 12 jährigen Gleddich auch vorzüglich, so gut wie der goldene Drachen, den Du in dieser Woche bekommen wirst.
    Ich fahre erst am Donnerstag wieder nach Deutschland. Ich hoffe, dass Du noch Geduld hast.
    Einen schönen Montag!

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Stefan

    Das halte ich doch gern noch aus- Vorfreude ist die schönste Freude!! Und ich weiß ja, daß da Schätze auf mich zukommen!

    Übrigens, noch mal mal zum Malt. Es gibt auch einen Whiskystil der durch die Verwendung von Sherryfässern und eher wenig oder gar nicht getorftem Malz die Süße dieses starken Getränks betont. Wenn Dir mal ein 12jähriger Balvenie oder ein Aberlour a´bunadh, ein Glenfarclas oder ein klassischer Macallan begegnet, kannst Du in Erwartung großer Genüsse probieren: mächtige reife Frucht und eine umfassende Süße wie bester 1981er Dong Ding erwarten Dich!

    Und DEN gibts heute Abend bei mir!

    Gruß
    Stefan

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Andreas

    Vom Teeblog zum Whiskyblog ;o)))
    Aber Laphroaig ist (neben Highland Park für die leichteren Moment im Leben) auch mein Liebling…am besten nicht kältefiltriert :o)

    Gruss,
    Andreas

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Menglin

    Das ist ja richtig beneidenswert, wenn Du Dir gegen den Abend noch ein Glässchen gönnst. Ich sehe, dass ich sehr viel über Whisky von Dir lernen könnte, lieber Stefan.
    Ich liebe Champagner richtig, habe selten Besucher mitzutrinken. Die meisten wollen mit mir Tee trinken. Das alleine Trinken von diesem Getränk ist nicht schön. Auch alle Freunde wissen, dass ich es gerne habe. Zum meinen Geburtstag im August bekam ich 10 Flaschen Champagner. Mit meinem Teevater trinke ich manchmal zusammen Baron de Bodman!
    Whisky und Sake sind Getränke, die ich auch allein trinken würde! Habt Ihr schon Mal Sake probiert, lieber Stefan und Andreas? Eine gute Sake… wie ein Kirschblütetraum an einem Frühlingstag, süss, fruchtig und elegant.

    Also, vielen Dank für Euer Verständnis für den Ausflug nach Whisky-Land.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Andreas

    Ja,Sake ist toll!Er erzeugt ein ganz eigentümliches Gefühl,das ich von keinem anderen Getränk kenne.Ich kenne mich mit Sake aber überhauptnicht aus,trinke ihn nur,wenn ich Sushi essen gehe.
    Maltwhisky kenne ich da schon eher ;o)
    Wünsche Dir,Menglin,noch viel Spass im Whiskyland!Es ist schön dort (wenn man die richtigen trinkt…)

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Stefan

    Mit Sake kenne ich mich leider nicht aus. ud vom Whiky weiß ich nicht wirklich viel – ich weiß was mir schmeckt, jenseits aller Marketingstrategien! So kann- ähnlich wie beim Tee- ein großer Name manchmal große Enttäuschung bereiten, genauso wie ein von Snobs verachterer Blend zur rechten Zeit höchsten Genuss zu schenken vermag.

    Wie schön ist es dies erleben zu dürfen, wie reich sind wir doch genau dadurch…!

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Menglin

    Lieber Roger, ich wusste nicht, dass Du auch ein Fan von Zhou Zuoren bist. Zhou Zuoren hat vieles über Tee, Wein und Essen zum Tee geschrieben.
    Er sagte,
    Das Leben kann nur schön sein, wenn man ein bisschen nutzloses Spiel unternehmen kann. Z. B. über den Sonneuntergang zu seufzen, dem Fluss im Herbst entlang zu spazieren, Blumen bewundern, Regen anhören, Duft geniessen, Wein nicht aus dem Durst zu trinken, etwas zu essen, weil man nicht satt werden will.
    Er trinkt auch gerne Blandy und Sake, vor allem Tee. Vielleicht übersetze ich Mal seinen Text über Tee, sehr amüsant!
    ps. was bedeutet Shui Tang?

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Menglin

    Lieber Roger, vielen Dank für die Idee mit Shui Tang. In letzten Tagen geht diese Idee durch meinen Körper. Dass Du so viel Mühe und Zeit nahm, weiss ich nicht, wie ich mich bedanken sollte.
    Merci!
    Menglin

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s