Archiv für den Tag 24/04/2009

Sieben Venus

Wir waren sieben Venus.

Am Sonne-Moon-See landen wir in einem schoenen Hot-Spring-Hotel. In diesem praechtigen Anwesen gibt es eine schoene Spa-Landschaft und ein traditionelles Bad, wo Maenner und Frauen getrennt baden. Alle wollte in das traditionelle Bad gehen anstatt mit Schwimmen-Anzug die modernen Spa-Landschaft.

Als ich in das Bad eintrat, hoerte ich schon entspanntes Lachen und Patschen. Ganz nackt miteinander baden ist im europaeischen Vorstellung nicht gewoehnlich, obwohl man im Europa an das gemischte Saune gewoehnt ist. Das „Nackt vor einander stehen“ erzeugt ploetzlich eine andere Art der Begegnung von entspannender Intimitaet und Gemeinschaftsgefuehl. Eine frische Begegnung auf eine andere Ebene, wo man einfach „nackt“ ist. Was haette man denn noch vor einander zu verstecken? Nichts. Ach, wie schoen!

Wir schwatzten im Wasser oder lagen einfach nebeneinander neben dem Bad, ab und zu gab es Schweigen. Meistens laechelten wir uns in die Augen. Wir waren 7 Venus, entspannt und lustig. Doris sagte, dass sie ihre Familie anrufen moechte, um zu sagen, sie sei im Paradies.

Wir waren im Paradies. Nicht weil wir tatsaechlich keine Sorgen hatten. Sondern weil wir nach paar Tagen Reise-Strapazen nun nichts vor einander zu verstecken haben und einfach miteinander im Wasser zu sein, das Gefuehl, etws Schoenes im Leben miteinander zu teilen!

Man kann sich immer frisch begegnen. Ich bin davon ueberzeugt, dass Menschen sich immer veraendern koennen und ihren Geist wechseln. Auch wenn man Muehe miteinander hatte, koennte die naechste Begegnung anders sein. Menschen bleiben nicht dort wo sie waren. Das gemeinsame Bad ist eben so eine Moeglichkeit, eine neue Begegnung zu ermoeglichen.

Wir rieben gegenseitig unseren Ruecken wie in der frueheren Zeit und eine tiefe Zufriedenheit stand in unserem Gesicht.

Was macht einen Menschen gluecklich? Nicht an eigenen Profit zu denken, glaube ich. Sondern das Gefuehl mit anderen Menschen in tiefen Verbundenheit zu sein…

Nach dem Bad hoerte ich, dass fast alle Maenner auch zum Baden gegangen sind. Anscheinend verschwanden alle Asiaten, nachdem sie gekommen sind. Die Frau meines Lehrers sagte, „Ja, das ist unsere Gastfreundschaft! Weiss Du, wir wollen nicht, dass Europaeer Complex bekommen, wenn sie uns nackt sehen…!“

Wie Taiwanese ueber uns berichten?

http://tnews.cc/049/newscon1_9722.htm

Bei unserem Besuch in Lugu (Luku) wurde unsere Reise Gruppe von Teebauerverband herzlich empfangen. Nicht nur Parlamentarier waren dort, sondern auch Kmera-Team. Obwohl unser Name falsch geschrieben sind, wurden wir von drei Medien-Anstalt unter die Lupe genommen.

Leider sind unsere Jungs viel zu langsam bei blogen. Ansonsten koennte die Teefreunde richtig schoene Fotos von der Reise anschauen… Ich hatte ja nie Zeit zu photographieren!