Archiv für den Tag 25/04/2008

Der teuersten grünen Tee Chinas

Am 19.4. wurde in Shanghai der teuerte grünen Tee Chinas versteigert. Der Name dieses Tees heisst: Anji Bai Cha – Nachricht aus Zhejian Ribao.

Ich hätte diese Meldung nicht entdeckt, wenn ich nicht einem Clienten Information über ihn schicken sollte.

50g Anji Bai Cha kostet 50000 RMB (laut Yahoo kostet es ca. 5000 €). Schön für den Händler, Pech für die Konsumenten? Was haben Teebauer in Anji davon? Was haben die Teeliebhaber in der Welt von diesem Nachrichten? Das bedeutet doch nur, dass der Preis von diesem Tee 2009 in die Höhe getrieben wird. Und, was wird aus Anji Bai Cha?

Mein Client lobte, dass der von mir ausgesuchte Anji Bai Cha der beste sei – im Vergleich mit anderen Muster. Das sei wunderbar. Das tut mein Ego richtig gut. Aber diese Entwicklung von Spekulation und Wettbewerb tun den Tee gar nicht gut. Für mich bedeutet noch mehr Schwierigkeiten, Teebauer zu suchen, der sich nur mit dem Tee beschäftigen will anstatt mit der Welt. Solche Teebauer sind oft einwenig weltfremd und sturr. Vielleicht bin ich selber auch ein bisschen so?

AnjiAnji ist nicht nur bekannt für den Tee, sondern auch bekannt für Filmkulissen. Kennst Du den Film von Ang Lee Tiger and Dragon (Wo hu cang long 卧虎藏龙)? Viele Szene von Bambuswälder und der Kampf auf dem Bambus-Top wurden hier gedreht. Natürlich ist hier auch bekannt für seine Bambus-Spazialität, vielleicht auch Bambus-Kohle? Selbstverständlich sollte solche Szene nicht nur für Film-Produktion reserviert werden. Anji ist sehr interessiert Touristen anzuziehen. Der Tourismus wird wohl dem Teebauer hoffentlich mehr wirtschaftlichen Vorteile bringen als der Tee.

Tee – Spezialität direkt aus Kyoto, Myiko Tee

Liebe Meng-Lin,

herzlichen Dank für Ihre Antwort, auch wenn es schade ist, dass wir uns
nicht hier in Japan sehen.
Vorhin noch hatte ich an Sie gedacht, weil wir von Herrn Ulrich Haas den
neuen Newsletter
von der
Urasenke-Stiftung Freiburg/Vörstetten erhalten haben und Sie u.a. auch
darin erwähnt worden sind.
Er nennt Sie „die gute Seele unseres Clubs“ und beim Lesen Ihres Blogs
(besonders beim Anblick Ihrer
Fotos und den subtilen Kommentaren über Tee und die Natur) empfand ich
exakt dies für Sie.    🙂
Wie Sie über Ihre Erfahrungen beim Probetrinken schreiben – das finde
ich wirklich sehr „bezaubernd“.

Falls Sie uns und die Angebote von Maikonocha / MaikoTea noch nicht
kennen, schauen Sie sich doch
gerne einmal unseren Seiten an:
http://www.maiko.ne.jp/german/index.html    oder www.maikotea.com
Herr Haas hat unsere Homepage übrigens im Newsletter erwähnt, weil wir
sehr viele Produkte auch
auf deutschen und englischen Seiten anbieten – eine Seltenheit. Leider
ist unser Webshop noch nicht
ganz so „toll“, aber wir erstellen momentan eine neue Seite. Viel
schöner, aber leider noch in Arbeit.

Ansonsten gibt es bei uns noch viele Utensilien für die Teezeremonie –
Chasen, Chashaku, Chawan,
Yunomi, Kyusuh, uvm….   
http://www.maiko.ne.jp/german/shopping/tea_ware.htm

Mehr finden Sie hier:   http://www.maikoshop.com/    Vielleicht gefällt
Ihnen ja etwas davon.

Übrigens läuft momentan unser Shincha 2008 Angebot.

Falls Sie irgendwelche Fragen, Anregungen oder Bestellwünsche haben,
helfen wir Ihnen gerne.

Mit freundlichen Grüßen aus Kyotanabe,
R.

Eine neue interessante Möglichkeit für alle japanische Teeliebhaber direkt aus Japan einzukaufen.