Reise ins Pu-Er-Land

Teefreund Gerhard würde gerne nach Yünan gehen, um Geheimnisse von Pu Er zu entzaubern. Mit einem Pu Er Händler Herr Wang in Taiwan sollte ich telefonieren, ob er uns interessante Adresse für Pu Er Herstellung weiter vermitteln könnte.

Was Herr Wang mir erzählte, hat mich richtig überrascht. Er erzählte mir, dass es inzwischen über tausend private Teefabriken entstanden sind. In der Stadt Kungming gibt es einen Teemarkt, wo man Pu Er aus ganzer Provinz aussuchen kann. Aber in einzelne Fabrik zu gehen rät er uns ab, weil die Distanz zu groß ist und man verbringt zu viel Zeit mit der Fahrerei. Was macht man aber, wenn man Geheimnisse dieses Tee unbedingt erkündigen möchte? Er sagte, was kann man dort besser erfahren als bei einem vertrauensvollen Teehändler in der Nähe abzufragen? Bist Du sicher, dass es keine Show ist, was gezeugt wird? Bist Du schlau genug zu wissen, was dort abläuft? Selbst er vertraut nur seine Nase und Gaumen. Er sagte mir, „lerne verschiedene Pu Er -Sprache zu verstehen, indem Du eine zuverlässige Quelle hast.“ Z. B. ein Pu Er aus wildem Teebaum zeigt uns größere Blätter und Tipps, aber die Blätter sind weich und elastisch nach dem Aufguss. Alte Blätter sind zwar groß, aber schmecken eher zusammenziehend und hart nach dem Aufguss. Die Blätterformen variieren sich, weil sie nicht aus Monosorte (durch Setzlinge gepflanzt) stammt, sondern aus unterschiedlichen Teesamen – wild gewachsen ohne Setzlinge.

Er empfiehlt, nach Guangzhou zu reisen. Dort gibt es einen großen Teemarkt zwischen Flughafen und Innenstadt. Dort kann man die Vielfalt des chinesischen Tees und des Pu Ers erleben.

Für viele Menschen, die gerne Mal die Herstellung des Pu Ers erlebt, empfiehlt er im Herbst zu gehen. Im Herbst wird Frühlingsernte aus guter Qualität verarbeitet. Im Frühling die Ernte von letztem Jahr. Tuo Cha ist seiner Meinung von besserer Qualität als die Pu Er Fladen. Leider erzielen die Fladen viel besseren wirtschaftlichen Profit. Die Fladen sind deswegen spekulativer und teuer als Tuo Cha.

Zum Schluss lachte er im Telefon, als ich unbedingt eine Adresse für einen Besuch haben wollte. „Wenn es touristisch mit Pu Er wird, kannst Du überall die Shows anschauen – wie am Westsee in Hangzhou Longjing. Aber Du bist nicht sicher, dass es ein originaler Longjing ist, was Du direkt beim Bauer kaufst.“ Dort kann man spazieren, verweilen und direkt Bauer besuchen. Leider ist es mit Pu Er noch nicht so weit, aber wer weiß, wie lange noch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s