news.ch: Erste Teeernte Europas im Tessin

Nachrichten aus der Schweiz:

Erste Teeernte Europas im Tessin

Ascona – Auf dem Monte Verità oberhalb von Ascona wird am Pfingstwochenende erstmals in Europa Tee geerntet. Auf dem Hügel, wo einst Revolutionäre, Künstler und Philosophen neue Lebensformen erprobten, befindet sich die nördlichste Teeplantage der Welt.

Lesen Sie hier weiter: http://www.news.ch/Erste+Teeernte+Europas+im+Tessin/276489/detail.htm

Das Kommentar über das Projekt habe ich bereits vor einem Jahr geschrieben. Das scheinbar grossartige Projekt wollte versuchen, den Menschen hier, einen Überblick über die Produktion des Tees und die japanische Teekultur zu vermitteln. Die Frage ist, ob man mit dem scheinbar Japanische und Verallgemeinerung der Teeprozesse (denn jede Gattung des Tees wird anders produziert und jeder Teebaum ist nicht immer geeignet für allen Teesorten) diese Ambition erreichen kann! Wenn man sich anstatt auf die anstrengende und notwendige kulturelle Auseinandersetzung nur das Exotische konzentriert und es zum Eigen verwandelt, wird wohl das eigene Weltbild und Verallgemeinerung unterstützt!

Eine Verbereitung der Teekultur geht nicht über das Nachmachen und überall Tee anzupflanzen. Die Wurzel der Teekultur auf den euorpäischen Boden einzuschlagen bedeutet die dauerhafte und tiefgründige Auseinandersetzung mit der fremden und eigenen (Tee)Kultur. Nicht blos das Nachbildung der Produktion des Tees oder Amputieren einer Tee-Szenerie auf einen fremden Boden könnte der Entwicklung beitragen. Es bietet wohl mehr Events für die Freizeitsbeschäftigung des städtischen Bürgertums, aber nicht der Entwicklung einer (Tee)Kultur, die Reflexion und Nachdenken fordert!

News.ch hat mein Foto am 23. Mai in diesem Blog „geklaut“, ohne die Quelle zu zitieren und ohne mich anzufragen. Soll ich mich nun auf ein juristisches Spiel einlassen?

3 Gedanken zu „news.ch: Erste Teeernte Europas im Tessin

  1. Suzanne

    Jaaa! Ich helf Dir gern bei den juristischen Schritten :)) !!

    Spaß beiseite: mail denen mal und sag ihnen, dass eine Quellenangabe und auch eine vorherige Anfrage ganz ok gewesen wären.

    Leider habe ich im Moment ganz viele Prozesse mit solchem „Bilderklau“ zu bearbeiten…

    Dagegen hilft nur ein guter Tee – also gegen den damit einhergehenden Stress und Ärger.

    Viele liebe Grüße!

    Suzanne

    Liken

    Antwort
  2. Juerg

    Der exakt gleiche Artikel erschien auch auf 20Min online (gedruckt weiss ich nicht) und auf dem Bluewin-Portal, allerdings mit eigener Foto von der Zeitung.

    Nun, Deine Einwände sind sehr interessant. Aber daneben liegt Oppliger einfach falsch mit den Fakten. Es ist *nicht* die nördlichste Teeplantage der Welt (die liegt in England), und es ist auch nicht die erste Teeernte in Europa, die war nämlich in der Toscana nach meinem Wissen, und da hat Oppliger ja auch seine Pflanzen her.

    Aber ich will ihm das nicht vergraulen. Er hat was unternommen in Sachen Tee, und das ist auch schon mal was wert, auch wenn bei näherem Hinschauen doch einiges irgendwie schief ist.

    Nettee Grüsse,
    Jürg

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s