Archiv für den Tag 31/05/2007

Wenn Teeblätter in der Schweizer Himmel tanzen

«Wenn Teeblätter tanzen» – Teegeschichten
Churchill hielt ihn für Englands wichtigste Kriegswaffe, die Japaner destillierten eine Philosophie daraus und Lessing wollte ohne ihn nicht leben: der Tee.

Ein aromatischer Ausflug in die Geschichte des Tees, ein Tee-Zeremonien-Abend beim Schweizerischen Teetrinker-Club und ein Blick in die Schatzkammer eines Teehändlers.

http://audio.drs.ch/ramgen//local/logdepot/drs1log/0705301400_start1405.smi

Eine Sendung von Siesta DRS 1 über Tee und Teegeschichte – erzählt von Teemenschen in der Schweiz.

An einem Nachmittag trifft man sich zum Tee. Somit fängt die Geschichte an. Gestern in der Schweizer Himmel wurden Teegeschichte erzählt – darunter auch von Menglin.

Blumige Grüsse aus Strassburg beim Tee

Blumige Grüsse aus Strassburg beim Tee

Teefreundin Suzanne schicke mir einen wunderschönen Gruss aus Ihrem Fenster. Letzte Zeit hatte ich kaum Zeit etwas richtiges zu schreiben und mich um andere Dinge zu kümmern. Ein wichtiger Mensch in meinem Leben liegt nun im kranken Haus und wir haben versucht, um ihn zu kümmern.
Das Leben ist vergänglich und die Schmerzen begleiten uns das Leben. Man kann viel Mitgefühl und Geduld üben und von Buddha-Lehre sprechen. Aber wenn das Leben sich tatsächlich an dem Tod nährt, fängt es mit der Auseinandersetzung mit der Buddha Lehre erst richtig an. Der Körper folgt dem Vergänglichkeitsregel, aber unser Verstand will es noch nicht verstehen…
Für mich ist es ein schmerzhaftes Prozess, mit anzuschauen, wie ein mensch, der mich so viel über das Leben gelehrt hat, nun im wahrsten Sinn des Wortes „das Leben ist Leiden“ mit seinem Körper durchlebt.

Nun trinke ich eine Tasse Schneeflocken Oolong Jahrgang 2003, während der Computer ein grosses Datei mühsellig übers Internet „ausspuckt“. Der Körper ist beim Tee, aber der Geist ist bereits bei –
„Wie sollte ich diesen Oolong allen Teefreunde vorstellen?“