Chanoyu Ondo

Chanoyu Ondo ist ein Lied, was man gerne im 19. Jahrhundert im japanischen Teehaus spielte. Der Titel bedeutet: Ein Lied des Tees – der Teezusammenkunft.

Chanoyu Ondo, komponiert von Kikuoka Kengyo in Kyoto

Nirgends blühen die Blumen schöner
Als am Yoshino-Berg;
Nirgends leuchten
die scharlachroten Blütenblätter strahlender
als in Tatsuta;
Und der Tee ist am köstlichsten in Uji,
südöstlich der Hauptstadt.
Aber am schönsten von allen
Ist ein bestimmter Ort
Südwestlich der Hauptstadt.

Die Kirschblüte blühen am schönsten in Yoshino-Berg, wo Yoshino am schönsten blühen. Yoshino, eine unvergleichbare Schönheit in alten Japan und eine Sorte entzückender Kirschblüten! Was könnte der Yoshinos Schönheit vergleichbar sein? Es musste der Tee aus Uji sein – und ein Ort, wo meine Liebe weilt, irgendwo südwestlich der Kyoto…

Man lernte sich bei Tee kennen. Einer findet den anderen als erster. Einer antwortet auf die Anderen. Man verliebt sich, oder vielleicht? Tee verbindet. Tee verbindet auch zwei Menschen, die nur aneinander vorbeireden. Die Farbe des Tees wird immer tiefer und der aufrichtig Liebende hofft auch auf die Liebe, die tiefer wird.

Deine Teetasse?
Einmal aufgegossen, eingetaucht in die Gasse,
wie die vielen Farben des grünen Tees
wird die Liebe immer tiefer werden.
Vergleichbar
der wartenden Kiefer.

Der Kiefer hat immer die grüne Farbe. Kiefer bewegt sich nicht. Er ist sicher, worauf er wartet – auf den Frühling. Aber wird auch der Mensch warten bis die Zeit reif wird?

Wenn ein aufrichtiges Herz
Rein wie seidenes Gewand,
einen unentschlossenen Liebhaber fragt
mag die Antwort widersprüchlich sein.

Warum ist das so?
Wenn wir uns begegnen
Ist mein Herz so aufrichtig
Wie ein Schöpfkelle aus Bambus
Doch deines ist gebogen
Wie der Griff eines Teesiebes.

Warum ist das so, dass der Liebhaber unentschlossen ist? Tee hat verschiedene Ebene, nicht wahr? Man könnte es auch nur oberflächlich betrachen und nehmen. Denn die Ernst bindet einen. Wer will schon gebunden werden, bevor man ganz sicher ist, dass man auf der sichere Seite steht. Manche Menschen können einfach nicht vertrauen! Sie sind zu verletzt. Sie wissen es nicht, dass es immer eine Kommunikation zwischen Verletzungen stattfindet, bevor die Verletzungen konfrontiert werden können! Soll man diese unentschlossene Liebhaber hassen? Wenn man die Liebe als eine Abhängigkeitsbeziehung betrachten würde, dann ja. Ansonsten ist das Problem der Unentschlossenen. Auch ein unentschlossener Geist wird alt, hinfällig und sogar reif. Aber vielleicht ist alles bereits zu spät! Oder vielleicht auch nicht…

Wir sprechen über die alten Zeiten
Und unsere Herzen werden leichter
Bis wir schliesslich ein altes Paar sind
Wie im Märchen;
Das Wasser in unserem Teekessel
Wird nie kalt werden.
Durch das Schicksal sind wir miteinander verbunden
Für tausend,
für zehntausend Jahre.

Vielleicht gibt es doch etwas, was zwei Herzen verbindet, die sich einmal gegenseitig verletzten. Vielleicht ist es der Tee. Bei einer Tee unter dem flattierenden Kerzenlicht, wenn die schweren Herzen ausgeschüttelt werden, wenn die Heilung im Gang gesetzt wird, wenn die Vergebung möglich ist, dann wird die Liebe Liebe. Eine Seelenverwandtschaft, die immer durch Tee zueinander geführt wird; ein Vertrauen, das im Tee basiert ist, sind das Glut in Asche, das Wasser in Kama (Teekessel) heiss hält!

********************************************************************
Ich freue mich sehr, Naoko, Wolfgang und Chizuko zu Shui Tang einzuladen. Sie werden die traditionelle Teehausmusik in alten Japan nach Zürich bringen! Diese traditionelle japanische Kammermusik wird am 27.11. 2010 in Shui Tang stattfinden! Was für ein Freude! Chanoyu Ondo, Lieder des Tees verbindet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s