Archiv für den Tag 08/02/2006

Die Schatzkammer der Formosa Oolongs – 港口茶 Meeroolong

Meeroolong 港口茶 ist eine Legende aus Formosa. Eine Legende in unserer rasant wechselnden Zeit! Dieser Geschmack des Tees ist nach zwei Jahrhunderten immer noch treu zu seinem Ursprung. Der Herr der Familie Zhu 朱 – ein Teeliebhaber und Hofbeamter des Qing-Kaisers 清朝 musste sein Amt in damaliger barbarischer Insel eintreten. Sein Diener, Familie Zhu lernte vor dem Amteintritt seines Herrn in Wuyi Shan, die Herstellung des Tees kennen. Familie Zhu legte den Teegarten am Fluss Gangkou an und verlässt seitdem den Ort nie. Der Herr ist nach den Jahren zurück nach China gegangen. Aber sein Diener entschied sich bei seinem Teegarten auf dieser Insel zu bleiben. Die Plantage liegt abseits dem Weltrummel am Fuß der Formosa-Insel – 屏東 Pingdong. Seit mehr als 200 Jahren, nach verschiedene Kriege und Machtwechsel bleiben die Familie Zhu ihrem Teegarten treu und ebenfalls zu ihrem Tee!
In diesem Garten streuen die Teebäume ihre Teesamen jedes Jahr zu gleicher Zeit aus. Aus dem Samen werden Teebäumen – anders als in gewöhnlicher Teeplantage, wo Teesetzlinge eingepflanzt werden. Teesetzlinge, die kaum Wurzel haben, überleben nicht unter der subtropischen Sonne und starke Trockenheit. In diesem Garten ist jeder Baum ein Individualist, das ein eigenes Gesicht und Farbe zeigt. Sie zeigen verschiedene farbige Blätter, verschiedene Blätterform, manche keimen früher, manche langsamer. Der Herr des Gartens kümmert sich nicht um die Verschiedenheit: er pflückt sie, wenn sie so weit sind. Ein Tipp und zwei reife offene Blätter muss es sein. Er macht den Tee nach seiner familiären Überlieferung. Der Tee weist trotz der Vielfalt der Bäume einen harmonischen hegemonialen Geschmack auf.
Teebaum vom Meeroolong
Die Wurzel vom Meeroolong ist sehr stark, so dass der Baum die Trockenheit und Hitze überlebt.

Viele gefälschte Meeroolongs gibt es in Taiwan. Aber keiner weiß, dass diese Fälschung nämlich sehr leicht zu enttarnen ist. Denn dieser Oolong ist kein wirklicher Oolong. Ihm wird der Welkensprozess gespart und er wird direkt erhitzt und weiter gerollt. Der feine interessante Geschmack ist durch den langsamen Röstungsprozess gewonnen. Für Familie Zhu ist er ein Oolong, für seine Liebhaber ist er ein Oolong. Es ist unwichtig, ob er ein Oolong oder nicht. Das wichtige und unverwechselbare an ihn ist sein leicht jodierter Geschmack, der uns an die frische Luft des Meers erinnert!
Diese Legende hat andere tragische Seite: der Teegarten des Meeroolong wurde in einem bedeutenden National Park einbezogen. Familie Zhu darf seinen Garten nicht vergrößern. Es ist wie ein verschlossenes System, das seine Kraft nur aus sich selbst erschöpfen könnte. Sein einzigartiger Geschmack wird in der Entwicklung des grünen Oolongs immer mehr kritischer bei jungen Teetrinkern. Meeroolong hat bereits verschiedene Krise auf der Insel überlebt, würde er vielleicht im 21. Jahrhundert auch seinen Charakter wahren und überleben?

Zhu
Teegarten von der Familie Zhu, Meeroolong