Oolong Tee, Jahreszeiten und Klima

Für Menschen in dieser Zeit bedeuten die vier Jahreszeiten nicht mehr so viel. Wir finden im Regal der Läden ähnliche Sortimente wie im Sommer. Was bedeutet schon der Winter? Salate und Gemüse gibt es immer. Nur die Sonne könnte man leider nicht künstlich erfinden, aber als Klima-Flüchtlinge braucht man nur ins Flugzeug einzusteigen.
Für Tee bedeutet der Jahreswechsel verschiedene Wachstumsphase und das Klima die Grundlage der Entwicklung des Aromas.
Frühlingsernte meint man gewöhnlich zwischen Februar bis Anfang Mai. Die Ente des Tees, die vor Anfangs März gepflückt wird, bezeichnet Teebauer als „der Verrückte“. Denn der eigentliche Zeitpunkt noch nicht ankommt, die Blätter des Tees sind schon so weit zur Pflückung. Das gibt ab und zu. Ende März bevor die Sonne richtig intensiv strahlt und der Himmel meistens bewölkt ist, wird taiwanesischer Bi Luo Chun gepflückt. Die Wolken wirken wie Schatten und diese Ernte hat liebliches, frisches und elegantes Aroma.
Die Oolongernte lässt sich eigentlich bis April warten. Wenn die Blätter der Triebe reif und offen sind, sind sie pflückbereit. Bei neuer Teebaumsorte Sijichun könnte man im Jahr 6 Male ernten. Der Frühlingstee dieses Teesorte hat eigentlich keine Bedeutung. Bei manchen Teesorten wie Tie Guanyin muss man bis Mai warten, weil diese Sorte langsam wächst. Das heißt, wenn man im April Frühlingsernte von Tie Guanyin kaufen kann, ist man eigentlich mit einem Marketingsstrategie konfrontiert. Wenn die Sonne im Mai zu stark ist, wird manche Frühlingsernte eher intensiv. Beim Hochlandsoolong könnte man erst im Mai die erste Frühlingsernte erwarten.
Die Ernte Juni ist die günstigste Ernte bei Oolong. Die einzige Ausnahme bildet der Oriental Beauty! Er wird im feuchten und warmen Sommertage gepflückt. Die beste Qualität von diesem Tee muss man eigentlich erst ab Mitte Juni erwarten.
Fermentation in Alishan
Fermentationsprozess beim Hochlandoolong in Alishan

Die beste Winterernte von Oolong in Taiwan ist zwischen Mitte November und Ende Dezember. Die Winterernte von Hochlandsoolong findet allerdings bereits Anfang November statt, weil die Teebäume in den Winterschlaf übergehen. In Anxi wurde die Teeproduktion traditioneller Weise ebenfalls mit November beendet. Wenn wir Glück haben, dass der Winter kalt genug ist, könnten wir über eine gute Ernte freuen. Die Teeblätter werden durch die Kälte stärker und enthalten dadurch mehr Aromen.
Der Frühlingsernte 2005 war eine für Teeliebhaber interessante Ernte, weil das Klima in Taiwan mit dem früheren Klima identisch war. Aufgrund des Klimawandels lernen Teebauer mit der neuen Situation umzugehen und versuchen einen neuen Rhythmus der Natur zu spüren. Es ist sehr schwierig, genau zu sagen, wann und was gibt. Das Leben in dieser Zeit ist uns unübersichtlicher. Für Tee auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s