Archiv für den Tag 18/03/2006

Junshan Yinzhen 君山銀針- ein gelber Tee 2

Schmeckt Junshan Yinzhen rauchig? Ja stimmt. Woher kommt dieser Geschmack?
Dieser Geschmack hängt mit der Herstellung des gelben Tees zusammen. Ein gelber Tee weist die gelbe Farbe im Aufguss und anders als der grüne Tee wegen dem Prozess des Feuchthaltens von erhitzten Blättern.
Gelber Tee und Grüner Tee werden nicht gewelkt – anders als weißer, Tee, Oolongtee und roter Tee. Sie werden direkt erhitzt, so dass die Enzyme zerstört werden, was für die Fermentation notwendig wäre. Dann werden die Blätter gerollt. Das Rollen formt die Blätter zu erwünschter Form und zerstört die Zellen, so dass die Säfte an dem Blatt haften und grasige Duftstoffe sich verflüchtigen. Aber feine duftende Aromastoffe bleiben zurück.
Nach dem Rollen werden die Blätter beim grünen Tee zum Trocken gebracht, während bei gelbem Tee noch warm und manchmal feucht gehalten wird. Dieser Prozess entscheidet die Qualität des gelben Tees.
Es gibt drei verschiedene Arten, die Teeblätter warm und feucht zu halten.
Nach dem Erhitzen feucht warm halten
Nach dem Rollen feucht und warm halten
Nach dem Trockenen trocken warm halten.
Junshan Yinzhen wird nach dem Rollen und Trockenen warm und trocken gehalten und zwar gewickelt. Dadurch enthält Junshan den wunderschönen leichten Aufguss und zugleich voller Aromen! Als ich heute ihn trank, erinnere mich an dem Werbeslogan von Thai Airways: „As Smooth as silk!“