Yi Bang, der verlassene Löwe

Yu schrieb mir, dass die Pfad zur Teebäume in YIbang nicht schwer zu begehen ist.

Ich antwortete, „Super! Das ist etwas für mich.“

„Aber es ist tot langweilig hier.“ er schrieb, es gebe nur Teebäume, Katzenohr-Tee und die Löwe aus den Stein im Dorf.

Katzohr? Was ist das? Es sei aus Zufall entstanden, als er die Unterhaltung von älteren Menschen zuhörte!

Er hörte zu und entdeckte diesen besonderen Tee aus natürlich gekreuzter Varietät. Katzenohr ist eine Varietät von kleinem Blatt, während die meisten Yunnan Gushu grosses Blatt hat. Die Blätter sind Oval. Wunderschön nach dem Aufguss. So süss wie die Katzenohren!

Ich sagte, oh so süss wie der Jinxuan-Varietät von Formosa Oolong!

Er stimmte zu.

Und das Dorf Yi Bang, einst die Residenz von dem Herrscher über die Teebergen, ist heute so verlassen. „Als ob man Tee vergessen hat.“

Der Tee war früher Kassenschlager, als die Südasien noch Pu Er aus Yibang einfuhren Ende des 19. Jahrhunderts. Da wurden vier oder fünf Steinstrassen gebaut. Das Dorf war Anfang der Teestrasse! Heute spricht man Yiwu, während Yi-Bang nur noch in Erinnerung bleibt. „Die Löwen liebe ich. Kaufst Du mir welche?“

Er sagte, die Löwen sollte dort bleiben, wo sie immer sind – damit es noch erinnert wird: es war einmal…

„Aber Du kannst nächtest Mal mitkommen. Du muss nicht zu weit laufen. Es ist nur sehr schmutzig hier.“ Wahrscheinlich gibt es auch keine gute Hotels. Und Koreaner sind auch bereits hier.

„Nachts leuchten die Sternen. Der Himmel ist nicht einsam.“

Und unter dieser Milchstrasse realisiert man: es ist ein Glück, einen Tee von einem alten Baum zu begegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s