Archiv für den Tag 20/12/2005

Kommt der Schwarztee 红茶 aus China?

Herr Lange von Länggasstee in Bern fragte mich einmal, ob der Schwarztee (im Chinesischen als roter Tee bezeichnet) aus China stammt? Ich sagte, sicher. Er war von meiner Antwort nicht ganz überzeugt. Kommt der Tee wohl aus Indien und Ceylon?
Der Ursprung von Schwarztee geht auf das 17. Jahrhundert in China (Ming-Dynastie) zurück. Familie Hu Yingcai 胡 in Fujian hat mit der Herstellung des Schwarztees angefangen. Nach jahrenlangen Versuchen, ist erst der Tee „Tanyang“ Gongfu 坦洋功夫 entstanden.
Gongfu Hong Cha (功夫红茶 Kungfu roter Tee) ist eine Bezeichnung für chinesischen Schwarztee, der durch einen aufwendigen Herstellungsprozess produziert wird. In China gibt es vier verschiedene berühmte Gongfu Teesorten:
Tanyang 坦洋 – Fujian, Fuan
Bailin 白琳 – Fujian, Fuding – der beste überhaupt
Qimen 祁门 – Anhui, Qimen (nach dem Hafen, wo der Tee gehandelt wird benannt). Ein guter Qimen duftet nach frischen Äpfeln.
Dian Hong 滇红 – Yünan. Ein wunderschöner Schwarztee – mein Lieblingsschwarztee. Voller goldenen Tipps – fein malziges, honigsüsses Aroma!
Xiaozhong Hong Cha (Lapsang Sechong) 正山小种 – ist ein spezieller Schwarztee, bei welchem während dem Welk- und Trocknungsprozess Kieferkohlen zugegesetzt werden, wodurch er sein das interessante unverwechselbare Aroma erhält! Er ist auch der älteste Schwarztee, der sich bis heute behaupten konnte.
Also, der Schwarztee kommt aus China und hat eine sehr lange Tradition! Der Ursprung des gehackten Schwarztees jedoch Indien und Ceylong.