Archiv für den Tag 16/12/2005

Die Welt des Oolongs

Seit langen Zeit erlebt der chinesische Oolongtee immer mehr Beliebtheit in ganzer Welt! In Taiwan ist der Oolong das Synonyme von Tee. Was ist eigentlich Oolongtee?
Oolongtee stammt ursprünglich aus Wuyi-Gebirge in Fujian (Südchina), wo sich viele alte Temple und Kloster in bergischer Landschaft befinden. Er wurde im 18. Jahrhundert zur einer Spezialität dieser Gegend entwickelt. Ein Tee, der leicht fermentiert ist. Ein Tee, der zwischen Grüntee und Roter Tee (im Europa Schwarztee) liegt. Der Hauptmerkmale sind der unverwechseltbare blumige fruchtige Duft, der balsamierende Nachgeschmack im Gaumen und die leicht rötlich gefärbten Blätter. Jeder Oolong strahlt verschiedene Duftnote, je nach Herstellungsmethode, Erde und Baumsorte. Natürlich sind die Duftbeschreibungen eine subtile Empfindungen.
Allgemein könnte man Oolongtee zu drei verschiedener Gattungen unterscheiden:
Fujian Oolong – Yan Cha 岩茶, Tie Guanyin 铁观音, Shuixian 水仙, Fo Shou 佛手(Buddha Hand), Ming Cong 名枞 (berühmter Teebaum), Rougui 肉桂, Sezhong 色种.
Formosa Oolong – Tie Guanyin 铁观音, Hochlandoolong 高山乌龙, Paochung 包种, Oritental Beauty 东方美人, Meersoolong 港口茶, Sijichun 四季春, Cui Yu 翠玉 (Jadeoolong) und Jinxun 金萱.
Guangdong Oolong – Dancong (Dan cong) 单枞, Shuixian 水仙.

Teeernte im Alishan-Gebirge, Jiayi, Taiwan
Teeernte im Alishan-Gebirge, Jiayi, Taiwan