Sieben Atmungszüge

Shui Tang ist ein Spiegel unserer Gesellschaft.
Es kommen verschiedene Typen von Kundschaft hier an.
Manche wollen Unterhaltung und stellen stets Frage nach Furkushima, nach Radioaktivität oder nach Gesundheit.
Manche wollen Bestätigung von Medienberichten. Sie fragen nach Umweltverschmutzung in China oder nach Fair-Trade.
Manche sind experimentier-freudig, manche sind extrem misstraurisch.
Manche können gar nicht entscheiden.
Am Freitag war so eine Person da.
Sie schaute und berühte jedes Gegenstand.
Nachdem sie aus der Tür ging, sagte Serafino zu dem Herrn neben ihm. Diese Frau sollte dem Tip von einem Samurai hören, meinte er.
Warum?
Ein Samurai – sein Name ist mir unbekannt, sagte, dass man nach sieben Atmungszüge entweder sein Schwert ausziehen sollte oder gehen. (ich hoffe, ich habe es richtig notiert, ansonsten sollte Serafino es korrigieren).
Ich weiss, er meint die Unentschiedenheit dieser Person.
Was für ein Beobachtungsvermögen eines Jungen! Ich hoffe aber, dass er diese Fähigkeit mehr bei sich aufwendet als bei anderen.
„Weiss Du wieso der Samurai es sagte?“
Er schaute mich an.
„In diesen 7 Atmungszüge kann man den Kopf frei halten, Herz ruhig stellen, damit die Intuition sich zu Wort meldet. Somit kann man die richtige Entscheidung treffen, entweder Schwert raus, oder loslassen!“
Serafinos Augen leuchteten.
Ich erklärte dem Herrn neben ihm, „Entschuldigung. Es ist unser Teetisch Gespräch.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s