Wann ist der Tee tot?

Wann ist der Tee tot?

Ich brachte einige Pu Er nach Shui Tang zurück. Ein Tee, der nicht in seinem jungen Jahren getrunken wird, sondern in seinem Alter, Reife.

Ba. ist einer der festen Bestandteil des Shuitangs Liebhabers, die fast jede Woche kommt, die ich vermisse, wenn sie nicht erscheinen. Einst trank er gerne Oolong, der inzwischen zu lieblich versöhnlich wurde, seit er das Unfassbare und Unberechenbare des Pu Ers entdeckt. Ein unglaublich geistreicher und eloquenter Mann, den ich in seiner Reife treffe. Ende des 2009 sagte er zu mir bei dem Abschied, dass er sich ohne Shuitang nicht mehr vorstellen könnte.

Wie kann man denn einen Tee berechnen, wie lange er bereits lebt und wie lang er noch leben kann? Wir berechnen unser Leben mit Jahrgang und anschliessend alles anderen mit Minuten und Stunden, aber Tee… Wann ist der Tee tot? Wann ist der Mensch tot??

Jiri kam zum Besuch, auch ein Pu Er Teefan. Wir tranken zu viert glücklich am Tisch. Ich bereitete die Quelle des Frühlings 1989. Ba fragte, was der Frühling wohl sein wollte? Ich erinnerte mich an die ersten Stunde, als meine Mutter mir erklärt, wie das Zeichen „Wind“, „Donner“ entstanden ist. Sie versuchte mir zu sagen, dass alle Phänomenen manisfestieren viel früher als das vermeintliche Zeichen vor unserem Auge wahrgenommen wird. Der wirkliche Frühling war schon da, als der erste Donner unsere Erde schüttelt und alle Wurzel und Lebewesen in der Erde erweckte!! Nur der Mensch merkt noch nicht, er wartet vergeblich noch auf SEINEN FRÜHLING…. Sei wach, meine kleine, wollte sie ihren 5jährigen und 3 jährigen Töchtern erklären.

„Spürst Du das unruhige dieses Tees“ sagte Jiri und Ba. nickte seinen Kopf. Reichhaltig und tiefgrundig. Er jubelte. Dann bereitete ich noch einen Tuocha vermutlich 1982. So einen zarten habe ich noch nie begegnet!

Vereint von einer unbeschwerten Zartheit und einem reichhaltigen Körper zeigte uns der Tuocha von You eine neuartige Erfahrung mit einem Pu Er. Ich sehe leichte Feder mit Flügel und festen Waldboden voller leichten Laub… wie die Sonne den dichten Wald gelegentlich durchflutet… „Was ist das?“ Ich erinnere mich an einem Roman von Jin Yong. An eine Szene, als ein Schwerttanze von zwei Liebenden ausgeführt wurde. Zwei scharfe tödliche Schwerten treffen sich an den Spitzen und werden zu einem romantischen Bogen gespannt wie ein Tor. Ein Tor zu einer anderen Zeit! Wann ist ein Tee tot? Ich fragte plötzlich. Ba. wurde geschockt.

„Wann ist ein Tee tot?“ Wenn er nichts mehr geben will! Er erzählte von seinem Taihe, den er drei Tage lang den gleichen Aufguss trank. Er wurde nie tot, aber er musste ihn trotzdem wegkippen, weil er dachte, er sei zu geizig!

Dann brachte ich noch einen Tee, versteckt im Schrank. Ich verrate nichts. Dunkel, dickflüssig und voll. Die Augen wurden immer gross. Wann ist ein Tee tot?

Warum fragst Du denn andauernd diese Frage? Weil der Tee so alt ist! 40 Jahre alt! Wann ist er dann tot? Wie lang kann er noch leben? Ich will wissen! Ich will verstehen, was man mit Tod und Leben verbindet, was man meint, Tod oder Leben!

„Er lebt!“ Ba. schrie, „er lebt!“ Der Alishan 1967 lebte! Ja, er lebt. Warum? Weil wir ihn spüren, hören und riechen! „Kennst Du hörbaren Duft?“ fragte Ba. Ach, wie schön! Ein Duft, der zu hören ist! Musik ist sein Metier, natürlich gibt es! Er hört immer bei Pu Er summende Gesang. Bei Oolong? Er schüttelte seinen Kopf, „ich will überhaupt keine Versöhnung!“ Was für einen versöhnlichen Charakter hat ein Oolong für diesen Mann mit Reife und Alter!

Beim Abschied versprach er Peijen seine Musik noch dieser Woche mitzubringen, die summende Pu Er Musik.

„Menglin! Ein Tee ist tot, wenn sein Liebhaber stirbt.“

Ja, das ahnte ich langsam mit meinem Alter. In Panaroma verlor der König Alobar auch seine Lebensmut in seiner Unsterblichkeit als seine Kurda verschwand. Liebe macht etwas zum Leben und auch zum Tod. Oder, was meinst Du?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s