Ausflug um verlassene Teegärten zu erinnern

Jedes Mal wenn ich zurück bin, fährt mein Lehrer mich einmal zu einem Teeanbaugebiet.

Für ihn können die meisten Tee-Redner bloss reden und schreiben, haben allerdings keine Ahnung vom Praxis. Ich muss mich immer weiter bilden, denkt er. Ein Lehrer, der seine Schüler weiter bringen will, ist mein Lehrer.

Mein Vater fragte mich einen Abend vorher, ob ich weiss, wohin wir fahren. Ich wusste nicht wohin. Warum soll ich wissen?

Wir führen aus Taipei und über Autobahn Richtung Yilan. Weshalb Yilan? Yilan hat eine grosse Anbaufläche von Wuyi und er wurde einst stark geröstet als Ergänzung zu anderen Anbaugebieten Taiwans.

Natürlich müssten wir ein Stop bei Yuanshan machen, um Fischball Suppe zu nehmen. Einfach und gut. Ich hatte nie so sanften geschmeidigen geräucherten Tisch gegessen. Mit grosser Zufriedenheit fuhren wir weiter.

Dann landeten wir in einer grossen Flächen von verwilderten Teegarten. Atong wollte mich unbedingt dorthin bringen, damit es klar ist, was bedeutet verwilderter Garten, verlassener Garten und gepflegter Garten!

Ein Gedanke zu „Ausflug um verlassene Teegärten zu erinnern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s