Hände baden

Was man heutzutage ständig tun muss, ist Hände waschen. Das wissen die alten Chinese schon.

Das Zeichen „waschen“ besteht aus einem Gefäß und die Hände schwimmen im Gefäß. Das Wort spricht man mit „Guan“ aus. Es ist ein alter literarischer Ausdruck. Hände zu baden tut man vor einer Zeremonie – sei es ein Essensritual, oder religiöse Angelegenheit. Ein schönes Ritual, sich zu reinigen, bevor man eine Schale Tee zubereitet!

Guan „Die Hände Baden“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s