Paar Notizen

Manchmal kann ein Tag ganz komisch anfangen.
Selten fahre ich Sbahn nach Zuerich, aber gestern schon. In Sbahn bin ich oft süchtig mit Handy und SMS schreiben wie alle anderen. Plötzlich fragte mich eine Dame, ob HB das nächste Stop ist. Ich sagte, es ist erst Hardbruecke. Plötzlich piepste mein iPhone und tippte noch ganz schnell paar Zeilen. Während ich Zeile tippte, fragten mich zwei Herren, ob nun Zürich Hauptbahnhof kam. Als ich gerade Antworten wollte, spürte ich, dass jemand meine Tasche rührte. Der Herr vor mir war leicht bedeckt mit seinem Anzug und seine Hand war gerade in meiner Tasche.
„Was haben Sie vor?“ Fragte ich ihn.
„Ach! Sorry!“ Er war so erstaunt.
Erstaunt, weil ich ihn fragte?
Dann sagte ich ihm mit einem Schalk: “ Passen Sie auf Sie auf.“

Ich habe immer noch alle in meinem Tasche. Es geschah allerdings sekundeschnell und ich haette alles verloren – mein Geld, meine Kreditkarte und Beweissmittel, um mich als Menglin zu identifizieren.

Dann kam ich ins Geschäft. Sofort wurde mir Blumen gebracht, dann ein Paket mit besten Nusstorte aus Piement. Dann Whisky und Bier, dann noch Ananas Kuchen aus Taiwan. Die Welle von Geschenke hielten bis jetzt immer noch an. Tim fragte mich vorhin, wie sollen wir alles essen? Ich weiss auch nicht.

Hmm, das Ganze verstehe ich bei einer Tasse Tee zum Nachdenken auch nicht. Zwei Diebe und viele viele Geschenke – solche Tagen. In der Nacht glaube ich, das mein Computer von Virus befallen wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s