Mein Bonsai Doktor

Er nennt sich als Nigerian Bonsai. Zu mir gibt er sich als Bonsai Doktor aus.
Und vielleicht in der Zukunft gibt es eine Firma, die MC&TR company heisst. Das sind Anfangsbuchstabe von mir und von ihm. Also er will Wirtschaft studieren, sich mit Tee vertiefen und dann ein Reichtum mit dieser Firma erreichen.
Es ein ein Freitag, glaube ich, als Tim und sein cooler Vater plötzlich mit einem kaputten Yixing-Kanne in Shui Tang standen. So entdeckt er den Tee durch Shui Tang und ich den Tee durch die Augen eines 15jährigen very swiss Boys.
Er schreibt sehr gerne Whatsapp. Er beschäftigt mich mit Whatsapp. Ich habe ehrlich gesagt noch nie so viel getippt in meinem Leben bevor ich ihm kennen gelernt habe. Und noch nie ein Mann in meinem Leben hätte mich so beschäftigen können!
Einmal erzählte er mir, dass er eine SUPER Oriental Beauty (betont durch Tim) gefunden hat. Ich fragte ihm, „Eine Beauty?“ „Sehr wohl.“
„Aber es geht mir mehr darum das sie zugehört werden will und somit sich entfaltet.“
„Und sehr milde ist er, Etwas spezielles . nicht so wie normaler oriental beaut… Tee ist eine Art Metapher.“
Ist sie eine fernöstliche Schönheit?
Nein, er sagte, er sei nicht für so viele Veränderung bereit.
Okay! „Weiss Du, Liebe versetzt die Bergen.“
Er sagte, er muss Liebe neu entdecken.
Ist er wirklich 15 Jahre alt? Ich bin nicht sicher. Ich habe nie einen Mann in meinem Leben mit einem Tee verglichen… Vielleicht könnte ich es auch versuchen, nicht wahr!?

Ich bat ihm einmal zu kommen Tee für Gäste zu machen, während ich eine wichtige Besprechung habe. Er betrachtete diese Arbeit als Ehre. „Weiss Du, Wenn die Dinge aus Herzen kommen und stimmen dann passieren viele spannende Geschichte die uns weiter bringen und bereichern!“ Ein 15jähriger antwortet: „Und man muss es vorallem zulassen“
Er schrieb, es sei schwer… „die meisten leute aus meiner umgebung wollen nie zulassen, es ist schwer.“
Als ich diese Sätze lass, war ich überwältigt von der scharfen Beobachtung eines Boys. Woher weiss er, dass das Problem unserer Menschheit ist das, das Leben zu leben anstatt nur zu atmen?
Manchmal brachte mir ein einfühlsames Fragezeichen gegen Abend ein Lächeln, wenn ich im Tram sass, „wie geht^s?“ „Zickig.“ antwortete ich. „Dann muss Du BJC trinken.“ Das ist die Abkürzung von Grenztee (Bian Jing Cha), der meine Zickigkeit besänftigt. Er verordnet mir den Tee und fragte mich sogar am nächsten Tag, „Hast Du meine Verordnung getrunken?“ Ich staune und staune…
Sein Lieblingsspruch zum Tee ist jetzt „Keine Spuren hinterlassen.“ Jedesmal putzt er freiwillig den Teetisch wenn er in Shui Tang ist. Einmal entdeckte er morgens eine Kanne voller Wasser. Es war gefüllt von Jeanine vor einem Tag – was eigentlich kein Problem ist. „Menglin, hast Du ihr nicht gesagt, dass sie keine Spuren hinterlassen sollte?“ Meine Augen waren so gross, dass er diesen Zen-Spruch tatsächlich ernst meint!
Manchmal ist mein Bonsai Doktor sehr sentimental:
„Heute hatte ich den Gedanken das Tee in meinem Leben alles intensiviert“
„Ich empfinde freude, wertschätzung und trauer“
???
Ich werde jedesmal sprachlos, wenn ich diese Zeile lese. Wie viel versteht er? Wie viel meint er ernst?
Was kann ich mit meiner Antwort in seinem Leben anrichten? Ich werde immer vorsichtiger mit meinen Sprüchen. Es ist ein unschuldiges Paradies, das sich vor mir offenbart und es wurde mir auf einmal klar, dass ich es auch einmal war. Ich betrachte ihn und sehe gleichzeitig mich selbst. Wer hat mich zu meinem jetztigen Ich mitgewirkt? Was werde ich wohl in seinem sehr frischen jungen Abenteuer ins Teeland bewirken?

Ich möchte kein Karma schaffen, also möchte keinen Schüler und Bonsai züchtigen. Diese frische unschuldige Seele, die Tee liebt und folgt, kann jedoch sehr viel von meinen Hände bereichert werden. Ich begleite ihn ein Stückchen und irgendwann wird die Zeit kommen, dass er allein auf seinen Weg geht. In der unbekannten Zukunft wird ein neues Teeland für ihn öffnen, unbeschwert von einer Tradition und tief verankert von reichlichen Selbsterfahrungen. Ich freue mich sehr für ihn und bin dankbar für diese Begegnung.
Dank ihm lerne ich noch einmal im meinen Leben: der Teegeist ist der Anfängergeist!

Er nennt seine Arbeit Tee zu packen als Spiritual Work von Tim. Sehr wohl. Das Problem ist eher etwas irdisches. Er hatte Hunger und fragte mich schon wie bei ihm daheim: „Menglin, was kann ich essen?“ Men schmunzelte. Ich brachte ihm Toast mit sehr guten Brotaufsrich von RVR. Er schüttelte seinen Kopf. Er esse kein Toast. Okay. Dann Taiwanesisches Ramen? „Wie schmeckt es?“ Sein Daumen zeigte nicht nach oben, nur gerade horizontal. Es gehe… Okay. „Was willst Du am Donnerstag essen?“ Er kommt am Donnerstag zu putzen. „Udon!“ „Gebraten?“ „Nein, Suppe!“ Oh, umständlich dachte ich. „Jaja, es geht auch gebraten. „er zeigte mir entgegenkommend. „Mal sehen.“ Mein Bonsai Doktor hat Anspruch, auch wenn er immer keine Spuren hinterlassen übt.

2 Gedanken zu „Mein Bonsai Doktor

  1. Thomas Kuenzi

    Hallo Menglin,

    ist der sehr gute Brotaufstrich von RVR ein Sortenhonig? Oder ist er Dulce de Leche?

    Freundliche Grüsse,
    Thomas

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s