天目山與天目碗 Tian Mu Berg und Tian Mu Schale

Woher kommt der Name Tian Mu, die berühmte Keramik Glasur?

Tian Mu, himmlische Augen. In Provinz Zhejiang gibt es ein Tian Mu Berg. Dort tranken Mönche seit langer Zeit Tee zu Ihrem Praxis. Zum Tee verwendeten die Mönche bestimmte Schale aus dem Gegend wo eisenhaltige Erde gab. Gemischt mit Aschen und dieser Erde ist eine dunkle Glasur entstanden. Man nennt sie Tian Mu weil es aus diesem Kloster vom Tian Mu Berg berühmt wurde. Von Dort wurde die Tian Mu Schale durch buddhistische Mönche nach Japan vermittelt.

Tian Mu Berg war ursprünglich ein Vulkan und hat deswegen zwei Seen. Von oben gesehen sind die beiden Seen wie himmlische Augen. Darum Tian Mu.

Heute war ich in der Nähe von Melfi und besuchte ein Benediktinerkloster. Aus dem Kloster sah ich die himmlischen Augen – zwei Seen, war berührt von diesem Parallel! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s