紅玉紅茶 Der 1. Teil von der Vernissage

這是在新書茶會所唸的第一篇, 有關紅玉紅茶的文章. 當時, 是中文和德文交叉讀. 是一種聲音的遊戲, 也是, 一個對自己的挑戰.
我喜歡挑戰.

原文
Fremdsprachen

我一直在問我自己, 我和茶的緣分是從什麼時候開始.
我會一直想起我爺爺, 他一個人獨自的坐在他聽不懂的電視機前, 一個人獨自地喝他的木柵鐵觀音. 對當時的我來說, 他的茶又濃又稠. 一種充滿老男人的味道. 一個被遺忘的味道.

Ich dachte, ich hätte ein Talent für Fremdsprachen. Meine Mutter fühlte sich immer gestört, weil ich mich als kleines Mädchen gerne mit sympathischen Fremden unterhielt. Sie warnte mich vor der Gefahr, die damit einherging. Mich interessiert das Fremde. Ich höre gerne zu, und ich spreche gerne mit Fremden. Als ich nach Deutsch aufhörte, eine weitere Fremdsprache zu lernen, klagte mein Vater darüber, eine Fehlinvestition getätigt zu haben. Irgendwie habe ich meine Leidenschaft verloren. Beim Lernen von Deutsch verstand ich, wie schwer es ist, einen Fremden zu verstehen.
Mein Großvater war für mich der Taiwanese, der einmal Japaner war. Chinese war er nie. Seit ich mich an ihn erinnern kann, saß er immer in der Dunkelheit, trank seinen dunklen Tie Guanyin und ließ sich vom Fernseher begleiten. Das Fernsehen sprach eine Sprache, die er nicht verstand. Er war ein Fremder im eigenen Land.

Ich kam nach Europa, lernte die Sprache der Fremden. Manchmal bin ich hier besser integriert, manchmal schlechter. Häufig fühle ich mich wie eine Spinne, die für immer aus ihrem Netz gefallen ist. Manchmal weiß ich, dass ich mit den Menschen hier mehr verbunden bin, als ich es mit meinen Landsleuten bin, die in der Schweiz leben. Aber wenn sich Ostern oder Weihnachten nähert, sehe ich, wie die anderen rennen, wie sie backen und ihre Feste planen. Dann wird mir klar, dass ich anders bin. Ich sitze in einer Ecke und beobachte, wie fremd ich bin.

Mit dem Älterwerden glaubte ich, den Stein meines Großvaters verstehen zu lernen. Um Großvater wirklich zu verstehen, ist es aber bereits zu spät. Seine Sprachen waren verboten, und sein Gefühl war es, verlassen zu sein. Vielleicht begegne ich Großvater und seiner Geschichte mal in irgendeinem Museum und in irgendeinem Dokument. Sein Leben in einer wechselhaften Zeit liegt begraben im Vergessen. Mit dem Erwachsenwerden begann mich die Geschichte meiner Eltern zu interessieren. Ihre Geschichte und ihre Sprache künden mir von etwas Fremdem in meiner imaginären Nähe. Was dabei passiert, ist ähnlich wie mit dem Tee. Ich dachte, Tee sei nichts weiter als Blätter. Ich wusste nicht, dass Tee auch Geschichten über Menschen erzählt.

我不知道, 茶也會說故事. 我不知道, 我那麼喜歡的紅玉紅茶訴說著我爺爺和他那一代人的故事.
有一天下午, 一個obasan 來看我的老師. 他充滿皺紋的臉, 讓我想起了南台灣的艷陽. 他會講很多種話.他的中文和我的爸爸一樣好. 他的日文流俐. 他的台語充滿鄉音.當日本人在的時候, 他採咖啡豆. 當金萱烏龍有名時, 他採金萱.他嫁給了來自唐山的軍人, 現在大概還在魚池做紅玉.

Hongyu Hongcha ist mein Liebling beim Schwarztee. Einmal besuchte eine Obasan (Großmutter) Atongs Büro. Ihr Gesicht war verwinkelt, und ich las die Spuren einer stechenden Sonne, die eine Insel mit exotischer Wärme versorgt. Ihr Rücken war krumm, aber Atong, mein Teelehrer, brachte ihr großen Respekt entgegen. Sie redete mit ihm voller Humor in drei Sprachen. Welche der Sprachen war ihr fremd? Sie redete fließend Japanisch, ausgezeichnet Taiwanesisch und ebenso gut Chinesisch wie mein Vater. Atong erzählte mir später ihre Geschichte, die exemplarisch für ihre Zeit ist. Als die Japaner da waren, pflückte sie Kaffeebohnen. Sie pflückte Tee, als Jinxuan populär wurde. Sie wurde verheiratet an einen chinesischen Soldaten, als … Heute lebt sie in Yuchi und macht Hongyu …

Ihre Stimme klingt immer noch an mein Ohr, wie der Wind die Kiefernnadeln streichelt. «Mädchen, ich muss immer arbeiten, anders als du. Wenn ich nicht arbeite, werde ich krank.»
Hongyu heißt «rote Jade» auf Chinesisch. Eigentlich benannten die Teefarmer diesen Tee in Erinnerung an den schönen japanischen Apfel Hongyu. Der Geschmack dieses Apfels war für meine Generation auf der warmen Insel ein Hauch von Luxus! Hongyu steht als Synonym für das absolut Besondere! Hongyu trägt auf der Insel einen offiziellen Namen. Er heißt «Formosa Teebusch Nummer 18».

Ich möchte lernen, endlich lernen, meine Eltern zu verstehen. Ich möchte auch weiterhin lernen, Menschen, die mir vermeintlich nahe sind, und solche in der so genannten Fremdheit zu verstehen. Vielleicht fange ich mit Zuhören an. Ich bewundere jene Menschen, die an meinem Seminar «Sprache des Tees» teilnehmen möchten. Sie müssen sehr viel lernen. Sehr viel. Vor allem das Zuhören.

**********************************************************
明天, 大概可以貼第2 篇.
Das ist der erste Text, den ich Chinesisch und Deutsch in der Vernissage vorgelesen habe. Morgen hoffe ich, den zweiten Text zu posten.
**********************************************************

Taiwan 100.mp3

Das ist das Lied, das Teresa als das erste nach dem Text von Fremdsprachen
sang.

copyright – Teresa Chen 陳姿君

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s