思想起 – Prolog der Erinnerungen

思想起, Erinnerungen

唱一段思想起 唱一段唐山謠

Lass mich ein Stück von unserer Erinnerung singen, ein Stück von dem alten Lieder aus alten China,
走不盡的坎坷路 恰如祖先的步履
Endlose steinreicher Weg, die langsame Schritte unserer Vorfahren,
抱一支老月琴 三兩聲不成調
Ich nehme ein altes Qin in dem Arm und mache paar Töne
老歌手琴音猶在 獨不見恆春的傳奇
Das alte Qin von dem alten Sänger ist noch da, aber der alte Sänger in Hengchun fehlte für immer.
落山風 向海洋
Der warme Fön, weht ins Meer
感傷會消逝
Meine Sentimentalität vergeht…
接續你的休止符
Wer setzte Deine Tradition fort?
再唱一段唐山謠
Noch einmal das alte Lied aus dem alten China zu singen?
再唱一段思想起
Noch einmal unsere Erinnerung unserer Zeit wach zu rufen?
***********************************************************
Morgen wird Teresa mit diesem Lied anfangen, Teefreunden in Shui Tang eine Geschichte zu erzählen. Eine Zeitwende, die das alte Ära zu Ende bringt und die Tür zum Neuen eröffnet. 1860… Eine Zeitwende der Insel Formosa! Am diesen Jahr wurde Manchulai gezwungen, vier Hafen auf Taiwan für Englänger und Französe zu öffnen. Die alte Zeit als eine unbekannte Insel wurde vergangen, die neue Zeit Taiwan als eine wichtige Schachtfigur der imperialen Mächte hat nun angefangen. Gleichzeitig ist die Idee des Formosa Oolong geboren!
Die Technikg und Teebäume dieses Oolongs stammten zuerst aus China. Seine Karriere und seine Entstehung haben nichts mit China zu tun, sondern mit England!
Eine Insel, die immer nur von Einwanderer besetzt war und ist, hat selten ihre eigene Stimme. Die Menschen auf dieser Insel wechseln ihre Identität wie wechselnde Flage. Das einzige, was sie wollen ist nur das Leben leben. Deswegen beten sie die Meeresgöttin Matsu.
Matsu ist wohl das einzige konkrete Bindenglied zwischen den Menschen auf der beiden Taiwanstrassen. Sie verehren Menschen hier und dort. Sie beschützt die Taiwaner einst und heute. 
Formosa Oolong war gestern der Exportschlager von dem imperialen Macht und heute der Krönung des Oolongs, der ihren Ruhm und Ruf bis China erreicht.
Es ist eine Zeitwende für uns alle, zwischen Ochsen und Tiger, zwischen Gestern und Heute. Ein Fest an der Wende in einer Zeit der Wende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s