Pu Er Degustation von Yiwu 易武 2004 und 2003

茶友 Teefreund Stefane wollte unbedingt meinen Bericht hören. Vielen Dank für sein Vertrauen.
yiwu
Die Degustation von Yiwu 2004 (links) und Yiwu 2003 (rechts)

Bevor ich es berichte, möchte ich drei Standpunkte meines Berichts erklären:
1. Die beiden Pu Er sind nicht von dem gleichen Ausgangspunkt. Ein jüngerer grüner (roher, nicht künstlich nach behandelter) Pu Er enthält die Eigenschaften von Lebendigkeit, Wildheit, Eindringlichkeit und Frische. Ein älterer Pu Er vermittelt uns ein Hauch von Reife, Erde und Tiefe. Ein 2003 Pu Er, der in einer warmen feuchten Insel in Taiwan gelagert wurde, ist anders als in einem kalten trockenen Land – Deutschland.
2. Die beiden waren aus einer Fladen. Ein Pu Er Fladen 餅茶 wird immer aus drei verschiedenen Qualitäten von rohem Materialien hergestellt. Auf der Oberfläche kommt die beste Qualität, die unterste Seite des Fladens die zweite beste Qualität und in der Mitte die einfachste Qualität. Drei verschiedene Qualitäten von grünem Tee werden zusammen in einem Fladen gepresst. Die Stichprobe ergeben sich verschiedene Ergebnisse, wenn man verschiedene Seite des Pu Er Fladens erwischt…
3. Das beste Tee zu suchen und das Beste zu haben, ist nicht meine Absicht als ein Teeliebhaber. Ich möchte nur Tee verstehen und lieben, so wie er ist. Meine online Teefreunde sind alle erwachsenen Individuen, die keinen Führer bräuchten, um Meinungen zu bilden. Es wäre mir wichtig, es zu gelingen, einen Tee aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu genießen. Die Sprache des Tees steht im Vordergrund, nicht wie gut er angeblich sein könnte. Alle chinesische Intellektuelle schätzen die spirituelle Aspekte und die sinnliche Erlebnisse im Genuss des Tees, nicht das Niveau des „Strebers“, dessen Interesse eigentlich an Tee selbst liegt.

Außerdem ist mein Wissen mangelhaft 🙂
Ich habe die beiden Tees drei Male aufgossen, damit es von verschiedenen Seite betrachtet werden konnte.
Zuerst habe ich einen Fehler gemacht, dass ich 1,5 g von dem 2003 Stückchen und 1,5g von dem 2004 lose Blätter rausgenommen. Im Aufguss zeigen sie zwar ähnlich Duftnoten, weil sie wohl alle aus Yiwu-Gegend stammen. Der von 2004 zeigt mir kleinere Blätter und Knospe, während der von 2003 eher größere reifere Blätter und Stange zeigt. Der 2004 Pu Er von mir haben noch richtig schöne weiße Tipps auf der Oberfläche von Fladen, wenn er vollständig, noch nicht aufgemacht ist. Beide Tees duften schön blumig. Von Aufguss her duftet der von 2003 intenviser und deutlicher als von 2004. Die Duftnote von 2004 ist leichter und ich dachte, Flügel dieses Tees zu sehen. Das hängt mit weißen Tipps, denn sie sind zart und jung. Sie verfeinern zwar den Geschmack und Duft, aber Der Geschmack ist deswegen auch dezenter. Dem Aufguss schmeckt beides gut. Der von 2003 schmeckt tiefer, runder und deutlich nach dem Geschmack der natürlichen Nachfermentierung.
Beim 2. Mal habe ich von beiden Tees nur den losen Blättern genommen. Interessanterweise zeigen der von 2004 schöne vollständige Blätter und Knospe, während der 2003 kürzere Blätter aufweist. Dies ist wohl auf das Transport zurückzuführen. Der Aufguss von 2004 schmeckt nun wirklich eleganter (wegen den Tipps), leichter und eine kleine Spur von Bitterkeit, die sich beim Abgang spürbar ist, sich sehr schnell verschwindet. Im Gaumen bleibt eine feine Süße. Bei dem 2003 schmeckt der Aufguss ein bisschen „einfacher“ (grob), aber sehr solide. Er hat ausgezeichnet keine bittere Nuance. Beide Tees schmecken nicht zusammenziehend!
Beim 3. Mal habe ich erneut einen Fehler gemacht, dass ich Stückchen von 2003 genommen habe und lose Blätter von 2004. Die Blätter von 2004 gehen schön auf, während der von 2003 noch ziemlich zusammenbleibt. Nach paar Stunde duftete der von 2004 immer noch nach Blumenwiese.

Alle Degustation sind unter gleicher Bedingung: 1,5 g Tee, 5 Minuten ziehen lassen und 150ml kochend heißes Wasser.
Ich hoffe, dass Stefan mit meinem kleinen Test zufrieden sein könnte und meine Fehler tolerieren könnte. Selbstverständlich ist der Yiwu 2003 ein wunderbarer Tee, der noch besser wird! Bis nähtest Mal!

Ein Haus in Yiwu
Yiwu war in der früherer Zeit der Ort, wo man mit Pferde Tee nach Tibet transportierte. Heute gibt es eine schöne Reiseroute: Tee und Pferde Weg in Yünnan. Hier ein Photo von einem alten lokalen Haus.

Teepacken in Yiwu
Ein junges Mädchen in Yiwu Gegend packt gerade den Yiwu Tee.

8 Gedanken zu „Pu Er Degustation von Yiwu 易武 2004 und 2003

  1. Stéphane Erler

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Er ist viel länger und ausführlicher als ich es erwartet hatte. Ich bin sehr geehrt, daß Du so viel Zeit in Deinem Blog dafür genommen hast. Eigentlich wollte ich Dir damit nur eine kleine Freunde bereiten. Ich hoffe, Du trankst ihn nicht nur ihn zu analysieren, sondern auch um ihn zu geniessen.

    Du schreibst „Das beste Tee zu suchen und das Beste zu haben, ist nicht meine Absicht als ein Teeliebhaber. Ich möchte nur Tee verstehen und lieben, so wie er ist.“ Ich glaube ich verstehe was Du damit meinst. Auch einfache, ehrlich gemachte Tees bringen mir Freude. Zu wissen, daß ich sie mir leicht leisten kann ist auch eine Freude!
    Aber zu besonderen Zeiten, da möchte ich auch besondere Tees trinken, Tees die erstklassig sind und mir lange und sehr viel Genuß bringen. Dieser Yiwu Puerh ist ein solches Tee.
    Und weil ich es so tollfinde, wollte ich es mit Dir, da Du ihn verstehen und geniessen kannst, teilen. Ich hoffe das macht mich nicht zum Streber und Angeber!

    PS: Ich hoffe Du hast ihn noch weiter als 3 Aufgusse getrunken. Er kann noch viel mehr!

    Liken

    Antwort
  2. Stéphane Erler

    Vielen Dank für Deinen Bericht. Er ist viel länger und ausführlicher als ich es erwartet hatte. Ich bin sehr geehrt, daß Du so viel Zeit in Deinem Blog dafür genommen hast. Eigentlich wollte ich Dir damit nur eine kleine Freunde bereiten. Ich hoffe, Du trankst ihn nicht nur ihn zu analysieren, sondern auch um ihn zu geniessen.

    Du schreibst „Das beste Tee zu suchen und das Beste zu haben, ist nicht meine Absicht als ein Teeliebhaber. Ich möchte nur Tee verstehen und lieben, so wie er ist.“ Ich glaube ich verstehe was Du damit meinst. Auch einfache, ehrlich gemachte Tees bringen mir Freude. Zu wissen, daß ich sie mir leicht leisten kann ist auch eine Freude!
    Aber zu besonderen Zeiten, da möchte ich auch besondere Tees trinken, Tees die erstklassig sind und mir lange und sehr viel Genuß bringen. Dieser Yiwu Puerh ist ein solches Tee.
    Und weil ich es so tollfinde, wollte ich es mit Dir, da Du ihn verstehen und geniessen kannst, teilen. Ich hoffe das macht mich nicht zum Streber und Angeber!

    PS: Ich hoffe Du hast ihn noch weiter als 3 Aufgusse getrunken. Er kann noch viel mehr!

    Liken

    Antwort
  3. Menglin

    Wer hätte nicht gerne einen schönen Tee zu schönen Stunden? Du bist sicherlich kein Streber, wenn Du den Tee geniesst! Sorry for meine Formulierung und ich wollte niemanden provozieren.
    Vielen Dank noch einmal, dass Du mir ein „Gesicht“ (Freude) gemacht hast und ich werde das „Gesicht“ „gutschreiben“. Bis bald!

    Liken

    Antwort
  4. Suzanne

    Liebe Menglin,

    dass Dein Wissen „mangelhaft“ sind, ist ja wohl ein Witz! 🙂
    Ich lerne so viel bei Dir, es ist ganz unglaublich. Der Bericht über deine Degustation von Stéphanes Pu Er ist klasse – man glaubt fast, man tränke den Tee selbst!

    Ich erwarte gerade auch ein kleines Teepäckchen von Stéphane und bin sehr gespannt! Ich werde Dir darüber berichten. Ich habe den speziellen Tie Guan Yin bestellt – und freue mich schon sehr.
    Ihr habt beide tolle blogs. Es ist eine Freude, darin zu stöbern und immer wieder was nachzulesen. Jedes Mal lerne ich dazu.

    Ein schönes Tee-Wochenende und eine gute Woche! Liebe Grüße,
    Suzanne

    Liken

    Antwort
  5. Menglin

    Es ist mir sehr peinlich, einen Bericht über den Tee eines Teefreundes zu veröffentlichen. Ich bemühe mich einfach, es so wie ich ihn probierte, wiederzugeben. Roger wollte letztes Mal, dass ich seinen Tee kritisch betrachte. Dies habe ich getan und er war zufrieden.
    Ich möchte niemanden beleidigen. Wenn man mir einen Tee schickt, fühle ich mich sicherlich geehrt und vertraut. Für dieses Vertrauen bemühe ich mich, ehrlich wie möglich zu sein und hoffe, das es so aufrichtig ist…
    Ich möchte nur über den Tee, der degustiert wurde, sprechen, nichts anders.

    Liken

    Antwort
  6. Stéphane Erler

    Du brauchst Dich bei mir nicht zu entschuldigen. Aus Deinem Bericht lese ich, daß Du diesen Puerh gern getrunken hast!
    Ich weiß auch wie schwer es sein kann ein Tee zu kritisieren der jemand anders mag. Man fühlt sich ein bisschen wie ein Entzauberer der kleine Kinder erklärt, daß der Weihnachtsmann gar nicht existiert. Vor kurzer Zeit hat man mir z. B. alte Puerhs aus einem teueren Laden in Europa geschickt. Himmlisch sollten diese Tees sein. Aber ich entdeckte, daß es sich um gekochte oder in feuchter Kammer gelagerte Puerhs handelte. Jetzt weiß ich nicht ob dieser Teefreund bereit ist meine ehrliche Meinung zu lesen, oder nicht… Ich denke ich warte am besten bis er mich nach meiner Meinung fragt.

    Liken

    Antwort
  7. Stéphane Erler

    Du brauchst Dich bei mir nicht zu entschuldigen. Aus Deinem Bericht lese ich, daß Du diesen Puerh gern getrunken hast!
    Ich weiß auch wie schwer es sein kann ein Tee zu kritisieren der jemand anders mag. Man fühlt sich ein bisschen wie ein Entzauberer der kleine Kinder erklärt, daß der Weihnachtsmann gar nicht existiert. Vor kurzer Zeit hat man mir z. B. alte Puerhs aus einem teueren Laden in Europa geschickt. Himmlisch sollten diese Tees sein. Aber ich entdeckte, daß es sich um gekochte oder in feuchter Kammer gelagerte Puerhs handelte. Jetzt weiß ich nicht ob dieser Teefreund bereit ist meine ehrliche Meinung zu lesen, oder nicht… Ich denke ich warte am besten bis er mich nach meiner Meinung fragt.

    Liken

    Antwort
  8. Menglin

    Ich schätze eine Teefreundschaft, die über die Grenze des Raums und der Sprache überschreitet. Ich danke Dir für Deine Präsenz und Begleitung auf den „Teeweg“.

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s